Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Oktober 2020
    M D M D F S S
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Monatsarchive

  • Admin

* Bummeln, Kunst, Kultur – und Genießen

19.11.12 (Hockenheim)

Hockenheimer Advent stimmt auf Vorweihnachtszeit ein / Buntes Markttreiben auf dem Marktplatz / Vier Meter hohe Weihnachtspyramide aus der sächsischen Partnerstadt Hohenstein-Ernstthal
Kleine, mit Tannenzweigen geschmückte Holzbuden vor der imposanten Kulisse der evangelischen Kirche, der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln, dazu der Klang stimmungsvoller Musik von Jazz bis Klassik auf der großen Weihnachtsbühne: Das alles bietet der Hockenheimer Advent wieder am ersten Adventswochenende vom 30. November bis 2. Dezember rund um den Marktplatz.Und natürlich darf auch ein besonderes Stück Weihnachtstradition aus dem Erzgebirge nicht fehlen: Die vier Meter hohe Weihnachtspyramide mit Figuren aus der sächsischen Partnerstadt Hohenstein-Ernstthal ist eine weit über Hockenheim hinaus bekannte Attraktion auf dem vorweihnachtlichen Marktplatz.
Kunst, Kunsthandwerk und Kulinarisches – der Hockenheimer Advent lädt dazu ein, gemütlich über den weihnachtlichen Marktplatz spazieren und dabei schon das eine oder andere besondere Geschenk zu finden. Inmitten der imposanten Kulisse zwischen Evangelischer Kirche, Stadthalle und dem historischen Gebäude der Pestalozzi-Schule schenkt der gemütliche Adventsmarkt Zeit zum Bummeln und Seele baumeln lassen in der oftmals stressigen Vorweihnachtszeit. Neben vielfältigen Ständen und viel Gutem für Leib und Seele werden auch wieder ein stimmiges Musikprogramm, Kunst und Kultur sowie Abwechslungsreiches für die Kleinen geboten.
Eine lebendige Krippe mit Tieren zum Bestaunen, die Weihnachtsbackstube vom Kinder- und Jugendbüro Pumpwerk oder das große Kinderprogramm in der Stadthalle werden kleine (und große!) Kinder begeistern. Auch bei der Engelspost in der Stadthalle kommt keine Langeweile auf beim Hockenheimer Advent. Und wer noch nicht genug hat, der hat sicher Spaß in der Stadthalle bei der großen Märklin-Eisenbahn oder dem Kinderbasteln, das dort am Samstag und Sonntag jeweils zwei Stunden auf der Bühne stattfindet.
Zeit für Ruhe und Besinnung bietet die Ausstellung in der Pestalozzi-Schule. In der Aula der Pestalozzi-Schule stellt der Kunstverein „Neues aus den Ateliers Hockenheim und Commercy“ vor. Neben der vier Meter hohen Riesenpyramide mit echten Figuren aus dem Erzgebirge ist die sächsische Partnerstadt Hohenstein-Ernstthal auch mit einem Stand vertreten. Vorgestellt werden hier Klöppelkunst und Schnitzereien aus dem Erzgebirge. Selbstverständlich finden auch in diesem Jahr 750 Weihnachtssterne bei der großen Verlosung ihren Weg in ihr neues Zuhause – und wer nicht sofort gewonnen hat, der kann mit seinem Los bei der großen Tombola mit etwas Glück Geschenkgutscheine gewinnen.
Der Hockenheimer Advent auf dem Marktplatz ist geöffnet am
Freitag von 17 – 22 Uhr
Samstag von 15-22 Uhr und
Sonntag von 15-20 Uhr.
Die offizielle Eröffnung findet am Freitag um 19 Uhr durch Oberbürgermeister Dieter Gummer statt.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de