Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    September 2020
    M D M D F S S
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Das hohe Niveau des Jubiläumsjahres erhalten

30.03.12 (Reilingen)

Kultur- und Sportgemeinschaft Reilingen e.V. hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen / Wahlen bestätigen bewährtes Vorstandsteam / Dank für Engagement und ehrenamtlichen Einsatz

Die inzwischen seit 58 Jahren bestehende Kultur- und Sportgemeinschaft in Reilingen hat in den fast nunmehr sechs Jahrzehnten nichts von ihrer Bedeutung für die Spargelgemeinde eingebüßt: Mit dem passenden Augenmaß und motivierender Dynamik setzt sich der Dachverband der Reilinger Vereine, Gruppen und Institutionen dafür ein, nicht nur die Mitglieder in ihrer Arbeit zu unterstützen, sondern sich mit wichtigen dörflichen Veranstaltungen das ganze Jahr über auch selbst aktiv in das Ortsgeschehen mit einzubringen. „Dieses Engagement kommt so letztendlich der ganzen Dorfgemeinschaft zu Gute“, machte Sabine Petzold, die Vorsitzende der Kultur- und Sportgemeinschaft anlässlich der Begrüßung der Vereinsdelegierten zur Jahreshauptversammlung im großen „Feldschlössel“-Saal deutlich.Wie wichtig die gute Zusammenarbeit der Vereine und Gruppen in einer ländlichen Gemeinde sei, hätten die Feierlichkeiten zum 725-jährigen Gemeindejubiläum deutlich gezeigt. Mit viel Engagement und hohem zeitlichen Aufwand hätten sich die Reilinger der örtlichen Bevölkerung, zugleich aber auch vielen auswärtigen Besuchern erfolgreich präsentiert. Mehr als einmal sei dabei festgestellt worden, dass „so halt nur in Reilingen gefeiert werden kann“.
In seinem Jahresbericht gibt Geschäfts- und Schriftführer Wolfgang Müller noch einmal ausführlich auf die offiziellen 33 Festveranstaltungen, aber auch auf viele weitere Veranstaltungen im Jahreslauf ein.
Diesen Rückblick nutzte dann Bürgermeister Walter Klein, um den Vereinen, Gruppen und Institutionen in Reilingen zu danken. „Ohne dieses außergewöhnliche Engagement und den ehrenamtlichen Einsatz vieler Helferinnen und Helfer hätte das Gemeindejubiläum nie diesen Erfolg gehabt.“ Klein bedankte sich aber auch bei der Kultur- und Sportgemeinschaft, die als eigenständige Einrichtung das Festjahr zugleich auch mit einer großen finanziellen Spende unterstützt habe. Um die Erinnerungen an die zahlreichen Aktivitäten wach zu halten, würden derzeit von Otmar Geiger ein Bildband als Festbuch und von Alexander Geiger (KuSG-ReilingenTV) eine DVD mit einem filmischen Rückblick auf das Jahr 2011 zusammengestellt. Verkaufsstart wird das Zunftbaumfest auf dem Rathausplatz am 30. April sein.
Die für eine Jahreshauptversammlung üblichen Regularien wurden zügig abgearbeitet, die anstehenden Neuwahlen wurden unter der Sitzungsleitung von Bürgermeisterstellvertreter Peter Geng durchgeführt. Die Vereinsvertreter sprachen dem bewährten Vorstandsteam ihr Vertrauen aus und bestätigten die einzelnen Amtsinhaber für die kommenden zwei Jahre: Sabine Petzold (1. Vorsitzende), Bürgermeister Walter Klein (2. Vorsitzender), Wolfgang Müller (Geschäfts- und Schriftführer), Klaus Lehnhäuser (Finanzen) und Otmar Geiger (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) gehören dem geschäftsführenden Vorstand an. Bernd Biedermann (Karnevalsverein), Lindgart Dietz (Reilinger Hausfrauen), Dieter Hopf (Turnerbund „Germania“), Gerhard Pfeifer (Sängerbund 1897), Frank Powik (Evangelischer Kirchenchor) und Berthold Schuppel (MGV 1902) gehören als Beiratsmitglieder dem Gesamtvorstand an. Als Revisoren sind Richard Hartmann (Musikverein „Harmonie“) und Manuel Vögele (Tischtennisclub) für die Kassenprüfung verantwortlich.
In einer abschließenden Gesprächsrunde sicherten die Mitgliedsvereine der Kultur- und Sportgemeinschaft ihre Unterstützung bei zahlreichen Projekten und Veranstaltungen zu. Höhepunkt in diesem Jahr wird wieder das Straßenfest sein, außerdem dürfen sich die Reilinger auf viele bewährte und neue Veranstaltungen freuen. Einig war man sich auch in der Auffassung, dass das hohe Niveau des Jubiläumsjahr erhaltenwerden müsse. Dazu gehöre aber nicht nur die inhaltliche Planung, sondern auch die Organisation und die Art der Durchführung von Veranstaltungen. Bewährt hätten sich, so Sabine Petzold abschließend, die Schulungsveranstaltungen für Vereine, die auch in diesem Jahr praxisnah für die Themenbereiche Hygiene und Vereinsrecht fortgesetzt würden.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de