Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

* Das Wendelinsfest zwischen Bazar und Gemeindefest

22.10.07 (Reilingen)

Traditionsveranstaltung lockte wieder viele Besucher ins Josefshaus / Buntes Programm mit viel Musik / Kindergartenkinder laden zur Weltreise ein / Seniorennachmittag zum Ausklang
Die einen nennen es regionaltypisch „Bazar“, die andere mögen lieber den Begriff „Gemeindefest“ – aber für alle ist es letztendlich das Wendelinfest. Wenn die katholische Pfarrgemeinde in Reilingen zu dieser Traditionsveranstaltung einlädt, dann kommen nicht nur die Katholiken in großen Scharen ins Josefshaus, sondern in ökumenischer Verbundenheit auch die evangelischen Mitchristen. Und da inzwischen auch viele türkischstämmige Buben und Mädchen die Kindergärten in Reilingen besuchen, ist es inzwischen fast schon eine Selbstverständlichkeit, dass unter den Besuchern des Wendelinsfestes auch diese – aber auch viele weitere ausländische Mitbürger zu finden sind. Dies natürlich vor allem zur nachmittäglichen Kaffeezeit, wenn einer der beiden katholischen Kindergärten das Programm bestreitet. Auffallend in diesem Jahr aber auch der Besuch vieler Hockenheimer Gäste, sicher mit eine Auswirkung der gemeinsamen Seelsorgeeinheit. Und dass in diesem Jahr die Neulußheimer eher eine Minderheit darstellten, dürfte vor allem an deren gleichzeitig stattfindende Kerwe gelegen haben. Egal woher nun die Besucher des Wendelinsfestes kamen, sie alle erlebten einen vergnüglichen Festtag in der ansprechenden Josefshaus-Atmosphäre. Die beiden Pfarrausschuss-Mitglieder Andreas Becker und Ralph Pfahler hatten an diesem Tag die Gastgeberrolle übernommen, begrüßten die immer wieder neu hinzukommenden Gäste und führten durch das abwechslungsreiche Programm.
Der gemütliche Teil des Wendelinsfestes hatte wie immer nach dem Festgottesdienst und dem traditionellen Wendelinsritt im Josefshaus mit dem Mittagessen seine Fortsetzung gefunden. Kulinarischer Renner in diesem Jahr war dabei der Tafelspitz mit Meerrettich, ein typisch kurpfälzisches Gericht zur kühlen Herbstzeit. Und während die Witterung draußen weiter unfreundlich und unbeständig blieb, herrschte im großen Saal die gewohnt (gast-)freundliche Stimmung. Die vielen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen hatten nicht nur zur Mittagszeit alle Hände voll zu tun. Viele Reilinger waren der Einladung von Pfarrer Jürgen Grabetz gefolgt, aus Anlass des Wendelinsfestes doch mal die heimische Küche kalt und sich dafür im Josefshaus verwöhnen zu lassen. Die Speisekarte war wie immer vielseitig und machte die Auswahl nicht leicht. Schwer auch dann am späteren Nachmittag, sich unter den vielen hausgebackenen Kuchen und Torten entscheiden zu müssen. Zu verlockend standen sie in langer Reihe auf dem Kuchenbuffet. Meist blieb es nicht beim Vorsatz, nur ein trockenes Stück Hefekuchen zum Kaffee auswählen zu wollen. Schokoladen- und Sahnetorten, Obstkuchen und Linzertorten – alle fanden ihre Abnehmer. Keine Frage aber, dass auch der original Reilinger Käsekuchen zu den begehrten Leckereien gehörte. Ehe man sich versah, waren die Kuchen und Torten ausverkauft. Einen deutlicheren Beweis über deren Qualität hätte es nicht bedurft.
Während der Kuchenverkauf seinem Höhepunkt zustrebte, lief nur wenige Schritte weiter ein buntes Bühnenprogramm ab, dass vom Publikum im vollbesetzten Saal immer wieder mit viel Beifall aufgenommen wurde. Es waren dabei vor allem die Buben und Mädchen des Kindergartens St. Josef, aber auch die Tänzerinnen der Jugendgarde des Karnevalvereins, die nicht nur bei den vielen Eltern und Verwandten für leuchtende Augen sorgten. Wie viele Fotoapparate und Videokameras während dieser Zeit in Betrieb waren, ging im großen Andrang vor der Bühne und an den Saalseiten unter. Und was dabei digital oder analog archiviert wurde, konnte sich fürwahr sehen lassen. Gemeinsam mit dem Hasen Felix unternahmen die Kindergartenkinder einen lebendigen Ausflug rund um die Welt. Hübsch kostümiert und immer einen zum Land passenden Tanz oder Lied parat, wurden nicht nur Frankreich, Italien oder China besucht. Auch Afrika, Mexiko und die nordamerikansichen Indianerstämme standen auf dem Reiseplan.
Hörenswert aber auch die gesanglichen Darbietungen der Erwachsenen: Der Frauensingkreis der Wendelinsgemeinde war dabei ebenso zu hören, wie aus Reilingen der evangelische Kirchenchor und der Sängerbund 1897, oder der katholische Kirchenchor „Cäcilia“ aus Hockenheim. Und zum Abschluss des sonntäglichen Teils des Wendelinfestes spielte die Blaskapelle der Musikfreunde Reilingen zur Unterhaltung auf.
Mit einem Seniorennachmittag ging am gestrigen Montag bei Kaffee und Kuchem, oder einem deftigen Vesper das diesjährige Wendelinsfest zu Ende. Zur Freude der vielen älteren Bürger der Spargelgemeinde erschienen noch einmal die Weltreisende aus dem Kindergarten St. Josef auf der Bühne, die mit ihrer unbekümmerten Art der Unterhaltung die Zeit wie im Fluge vergehen ließen. (og)

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de