Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Freude über die eigene Leistung

23.03.10 (Reilingen)

Kunstturnerinnen der TBG-Leistungsgruppe belegen beim Gauwettkampf in Mannheim-Rheinau den 2. Platz

Reilingen.- Wie vielseitig das Kunstturnen ist, wurde jetzt wieder beim Gauwettkampf des Turngaus Mannheim deutlich. Ziel ist es, an Turngeräten Übungen nach vorgegebenen Kriterien auszuführen, wobei Technik als auch Haltung bewertet werden. Die Turnabteilung des Turnerbundes „Germania“ Reilingen war gleich mit zwei Mannschaften nach Mannheim-Rheinau gekommen, um bei den Gau- Winterwettkämpfen den aktuellen Leistungsstand zu ermitteln.
Im Vier-Geräte-Wettkampf zeigten sich die von Gaby Feth-Biedermann, Silke Biedermann und Nicole Grüninger trainierten Nachwuchssportlerinnen der TBG-Leistungsgruppe von ihrer besten Seite. Nach den Übungen an Barren, Balken, Sprung und am Boden stand die erste Mannschaft trotz der Erkrankung von Judith Koser mit Nicola Rückert, Louisa Rückert und Franziska Böning nach langer Zeit wieder mal auf dem Siegertreppchen. Mit nur 0,25 Punkten Rückstand belegten die Turnerinnen aus der Spargelgemeinde den zweiten Platz. Leistungsstark aber auch die zweite Mannschaft, die bei 28 zum Wettkampf angetretenen Mannschaften mit Anna Geng, Nadine Müller, Julia Lippertz und Annabell Lauer den 6. Platz belegte.
Mit dem Erfolg der TBG-Leistungsturnerinnen zeigte sich Gaby Biedermann sehr zufrieden. „Durch das Gerätturnen werden vor allem koordinative und konditionelle Fähigkeiten entwickelt, aber auch Mut, Willensqualitäten und Selbstbeherrschung.“ Daher sei das Turnen gerade für Kinder und Jugendliche eine ideale Sportart. Der Preis für die wöchentlich vier Stunden Training zeigte sich beim Gau-Wettkampf aber auch in den Gesichtern der Sportlerinnen, die sich über die Urkunden und Medaillen, mehr noch aber ihre eigene Leistung freuten.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de