Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Mai 2021
    M D M D F S S
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
  • Monatsarchive

  • Admin

Für beispielhaften Einsatz zum Wohl der Gemeinschaft ausgezeichnet

19.01.08 (Reilingen)

Siegfried Heim erhält Staufermedaille in Silber des Landes Baden-Württemberg / Finanzminister Gerhard Stratthaus hält Laudatio / Bürgermeister Walter Klein dankt für die Verdienste um die Kultur- und Sportgemeinschaft Reilingen

Mit Siegfried Heim wurde am Freitagabend, da waren sich alle Laudatoren und Gratulanten einig, der wohl wichtigste Mann der Spargelgemeinde nach dem Bürgermeister im Rahmen einer Feierstunde für besondere Verdienste im kulturellen Bereich ausgezeichnet. Welche Wertschätzung der Vorsitzende der Kultur- und Sportgemeinschaft und damit Repräsentant aller Reilinger Vereine genießt, war auch an der großen Besucherzahl in der Aula der Friedrich-von-Schiller-Schule abzulesen.Es sei erfreulich, so Bürgermeister Walter Klein in seiner Begrüßung, gleich zu Jahresbeginn eine große Reilinger Persönlichkeit für ihr unermüdliches Wirken ehren zu dürfen. Das Handeln für die Gemeinschaft sei für Siegfried Heim in besonderem Maße bezeichnend. Schon seit seiner frühesten Jugend engagiere er sich in vielfältiger Weise für das Gemeinwohl. Mit Elan, Kompetenz und Zielstrebigkeit habe er hier viel erreicht. Beherzt zupackend, aber auch einfordernd, was nötig ist, und den Humor nicht vergessend habe Siegfried Heim in Reilingen und darüber hinaus viel bewegt und viel für die Bürgerinnen und Bürger getan. „Für die Gemeinde Reilingen und mich als Bürgermeister Grund genug und gleichzeitig auch Verpflichtung, Siegfried Heim für eine besondere Auszeichnung vorzuschlagen.“
Mit der Verleihung der Staufermedaille in Silber des Landes Baden-Württemberg erhalte er nun auch den persönlichen Dank und die Anerkennung des Ministerpräsidenten Günther Oettinger für ein außerordentliches Engagement um das Gemeinwohl, insbesondere aber auch für den beispielhaften Einsatz zum Wohle der Kultur- und Sportgemeinschaft Reilingen.
In Vertretung des Ministerpräsidenten war Finanzminister Gerhard Stratthaus in die Spargelgemeinde gekommen, um die Verleihung der Staufermedaille vorzunehmen. Siegfried Heim gehöre zu den Menschen im Land, die es wert seien, für ihre besondere Leistungen ausgezeichnet zu werden.
Neben dem bürgerschaftlichen Engagement präge vor allem der Mittelstand den Erfolg des Landes Baden-Württemberg. Auch hier habe der zu Ehrende als Handwerksmeister und Unternehmer Maßstäbe gesetzt und sich unter anderem vor allem für die Ausbildung junger Menschen engagiert.
„Es ist wichtig, dass eine Gemeinde so Menschen wie Siegfried Heim hat“, stellte Gerhard Stratthaus abschließend bei der vom Beifall der Anwesenden begleiteten Überreichung der Auszeichnung fest.
Zum großen Kreis der Gratulanten gehörte auch Vizepräsident Alois Jöst von der Handwerkskammer Rhein-Neckar-Odenwald. Es sei schon etwas besonderes, wenn ein gestandener Handwerksmeister für besondere Verdienste um die Kultur ausgezeichnet werde – obgleich gerade im Handwerk viele „Künstler“ tätig seien. „Von solchen Menschen wie Siegfried Heim bräuchte unsere Gesellschaft von heute noch viel mehr“, so Jöst in seinem Grußwort.
Zur Feierstunde gekommen war auch Obermeister Heinz-Jürgen Schaudt, der betonte dass die Metall-Innung Mannheim besonders stolz auf so ein Mitglied sei. Siegfried Heim habe jetzt mit dieser außergewöhnlichen Auszeichnung „Säule der Gesellschaft den gerechten Lohn“ für sein Wirken erhalten.
Als stellvertretender Vorsitzender der Kultur- und Sportgemeinschaft ergriff Bürgermeister Walter Klein noch einmal das Wort und überbrachte die Glückwünsche und den Dank der Reilinger Vereine für ein nunmehr 53-jähriges beispielhaftes Wirken als Vereinsfunktionär. Die Dankesworte des Gemeindeoberhauptes galten aber auch Gertrud Heim, die in all den Jahren ihrem Mann die Zeit gelassen habe, um all die vielen Ämter und Aufgaben auszufüllen. „Ihr Verständnis und ihre Unterstützung sind eine ebenbürtige Leistung, die gerade heute deutlich hervorgehoben werden muss.“
Er habe, so Siegfried Heim am Ende der Feierstunde, die Auszeichnung mit Freude und Stolz entgegengenommen, und dies auch stellvertretend für die vielen Gleichgesinnten und Weggefährten in Reilingen. Er fühle sich – ganz dem Zunftspruch seines Handwerks verpflichtet – als ein Stück vom Ganzen, denn nur gemeinsam sei man zu solchen Taten und Leistungen in der Lage.
Die von Christian Palmer (Piano) und Brygida Lorenz (Cello) musikalisch ansprechend umrahmte Feierstunde klang mit einem Stehempfang im Foyer der Friedrich-von-Schiller-Schule aus, der von den vielen Anwesenden dazu genutzt wurde, Siegfried Heim noch einmal persönlich für sein Engagement zu danken.
og
Spruch des Tages
„Wenn nur die Hälfte stimmt, was heute so alles über mich gesagt wurde, dann habe ich diese Auszeichnung verdient!“ Siegfried Heim am Schluss seiner Dankesrede
Staufermedaille
Die Staufermedaille ist ein persönliches Geschenk des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg. Die Ehrung mit der Staufermedaille ist mit einer Urkunde des Ministerpräsidenten verbunden, in der er seinen Dank und seine Anerkennung für die Verdienste des Geehrten um das Land Baden-Württemberg zum Ausdruck bringt. Die Staufermedaille wird in der Regel in Silber, in seltenen Fällen auch in Gold überreicht. Die Auszeichnung ist ohne finanzielle Zuwendung, aber auch nicht käuflich.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de