VERANSTALTUNGS-TIPP

Löwenherz-Ausstellung
König – Ritter – Gefangener

Eine große Landesausstel-
lung im Historischen Muse-
um der Pfalz in Speyer be-
fasst sich bis zum 15. April 2018 mit einer
faszinieren-
den Herrschergestalt:
„Richard Löwenherz. König – Ritter – Gefangener“.
Im Mittelpunkt dieser Schau steht Richards Lebensge-
schichte, seine Herkunft, sein Aufstieg und sein tiefer Fall auf dem Höhepunkt der Macht. Der Ausstellungs-
rundgang endet mit einem Blick auf die Verschiebung der Machtverhältnisse in England und Europa nach seinem Tod.
Speyer kann direkt an die Geschichte des berühmten Königs anknüpfen. Hier war es, wo Richard als Gefange-
ner des Stauferkaisers Hein-
rich VI. am 22. März 1193 in
einer Art Schauprozess mit einer langen Liste an Vor-
würfen konfrontiert wurde. Über ein Jahr verbrachte der englische Herrscher in Ge-
fangenschaft: In der Reichs-
burg Trifels, in der Kaiser-
pfalz im heute elsässischen Hagenau sowie in Speyer, Worms und Mainz. Für seine Freilassung wurde ein Lösegeld von 100.000 Mark verlangt, was 23 Tonnen rei-
nem Silber entspracht. An Weihnachten im Jahr 1193 war Richard erneut in Speyer.
Über 150 Exponate aus vie-
len europäischen Museen und Bibliotheken sind in der Ausstellung zu sehen: Kostbarste Handschriften, die erstmals in Deutschland gezeigt werden, Reliquiare, beeindruckende Skulpturen und Waffen. So gehören zu den besonderen Schätzen dieser Ausstellung eine frü-
he Ausgabe der Magna Carta, die ursprünglich von Richards Bruder Johann Ohneland erlassen wurde.
Für die Ausstellung wurden
Animationen angefertigt, die Richards Reisewege durch Europa nachzeichnen und einen lebendigen Einblick in die Welt des Mittelalters bieten.
Mehr zur Landesausstellung


UNSER MUSEUMS-TIPP

"Robin Hood"
Welches Kind kennt nicht den genialen Bogenschüt-
zen Robin Hood? Er ist toll-
kühn, listenreich, voller Humor, charmant, mutig und hilfsbereit. Zusammen mit seinen Gefährten zieht der Held bis zum 3. Juni 2018 ins Historische Museum der Pfalz Speyer ein.
Die Familien-Ausstellung richtet sich an Kinder ab fünf Jahren, Familien und junggebliebene Erwachse-
ne, die Freude daran haben, der Legende mit allen Sinnen nachzuspüren und in die Welt des Mittelalters einzutauchen. Auf 750 m² zeigen Aktionsräume den Sherwood Forest, den Marktplatz von Nottingham, Nottingham Castle und das Kloster St. Mary’s. Mehr als 20 Mitmachstationen laden die Besucher dazu ein, selbst in die Rolle der Re-
bellen zu schlüpfen, auf dem Turnierplatz werden die Besucher selbst zu Bogen-
schützen.
Die Familienausstellung „Robin Hood“ knüpft an die große Landesausstellung „Richard Löwenherz“ an. Zum Besuch beider Aus-
stellungen bietet das Muse-
um Kombitickets an. Das Historische Museum der Pfalz ist dienstags bis sonn-
tags von 10 bis 18 Uhr geöff-
net, an Feiertagen und in den rheinland-pfälzischen, baden-württembergischen und hessischen Schulferien auch montags.
Mehr lesen



"Endlich Schnee"
Klare Luft, angenehme Küh-
le, Landschaft wie in Watte verpackt: Das vermitteln die Winterdarstellungen, die noch bis 18. Februar 2018 in Bad Mergentheim im Deutschordensmuseum ge-
zeigt werden. Holzschnitte des Jugendstils zeigen rund 120 Winterlandschaften und Bilder vom Vergnügen auf Eis und im Schnee aus der umfassenden Sammlung Felix Häberle (München).
Mehr lesen


UNSER BÜCHER-TIPP

Reisen in die Geschichte

Als Deutschland noch nicht das Deutschland von heute war: eine Lesefazination der besonderen Art. Wer mit Bruno Preisendörfer "unter-
wegs" ist, erlebt Geschichte pur, der Autor nimmt den Leser mit auf eine spannen-
de Reise in ein "teutsches Land", das noch nicht Deutschland war.

"Reise in die Lutherzeit"

"Reise in die Goethezeit"
Galiani Verlag Berlin

Unsere Empfehlung:
Unbedingt lesenswert!


Impressum

Geschichten machen Geschichte erfahrbar. Daher stellt das KURPFALZ REGIONAL ARCHIV Heimatgeschichte(n) und Forschung vor der (kur-)pfälzischen Haustür in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Das Wissen um die Vergangenheit soll Neugier auf die Gegenwart wecken – und mithelfen, die Zukunft zu gestalten.

Unser Ziel ist ein spannendes webArchiv, ein virtuelles Lesebuch, das zum Weiterdenken und zu neuen Begegnungen anregen soll. Altes und Aktuelles werden sich mischen, Vorgeschichte bis Zeitgeschichte werden abgedeckt.

  • Derzeit werden Tausende von Texte, Aufsätze und Fachbeiträge aus der heimatkundlichen Sammlung des Wirtschaftshistorikers, Historiographen und Heimatkundlers Otmar A. Geiger hier eingestellt – und stehen dann allen Heimat- und Familienforschern für deren Arbeit zur Verfügung.
  • Weiter werden sich auf dieser Plattform die umfangreichen Forschungsergebnisse im Rahmen der Burg Wersau-Forschung (fürstbischöflich-speyerische, später wittelsbachische Burg-, Schloss- und Mühlenanlage bei Reilingen) wiederfinden.
  • Geöffnet hat der langjährige Wirtschaftsjournalist und Lokalreporter für den südlichen Rhein-Neckar-Raum auch sein umfangreiches Pressearchiv, das hier im KURPFALZ REGIONAL ARCHIV zu finden ist.
  • Abgerundet wird das KURPFALZ REGIONAL ARCHIV letztendlich durch das Foto- und Kartenarchiv von Otmar A. Geiger mit Aufnahmen, Bildern und Kartenmaterial aus mehreren Jahrhunderten. Da deren Digitalisierung sehr aufwändig ist, wird es noch einige Zeit dauern, bis alle Materialien hier zur Verfügung stehen.

Inhaltlich verantwortlich gem. § 6 MDStV


© 1982 – 2017 by Otmar A. Geiger, Reilingen

Das Kurpfalz Regional Archiv ist eine private, nicht kommerzielle Sammlung von (historischen) Texten, Archivalien, Fotos, Karten und Zeitungsartikel zur Förderung der Regional- und Heimatforschung im südlichen Rhein-Neckar-Raum. Die Gründung eines gemeinnützigen Vereins wird angestrebt. Das Urheberrecht ist bei Nutzung/Veröffentlichung zu beachten (Quellenhinweis)!

WICHTIGER HINWEIS ZUM URHEBERRECHT
Wir legen großen Wert darauf, dass das Urheberrecht gewahrt wird. Leider war und ist es nicht immer möglich, die vorhandenen Texte/Fotos einem Autor, einer Autorin oder dem Urheberrechte-Inhaber zuzuordnen. Dort wo es möglich war, haben wir nach bestem Wissen und Gewissen die Namen der Verfasser bzw. das entsprechende Medium als Quelle auch genannt! Die eigenen Texte sind ebenfalls mit einem Autorenkürzel gekennzeichnet.

Sollten nicht bzw. falsch gekennzeichnete Texte/Fotos im Nachhinein zugeordnet werden können, wird dies – sobald dieser Sachverhalt uns bekannt wird – auch sofort vollzogen. Sollten Autoren bzw. Autorinnen einen ihrer Texte/Fotos hier wiederfinden und erkennen, bitten wir darum, uns dies unverzüglich anzuzeigen und mitzuteilen, wie weiter vorgegangen werden soll. Auf Wunsch werden diese Texte entsprechend gekennzeichnet oder umgehend aus dem Archiv gelöscht. Eine Vergütung erfolgt jedoch nicht!

Wir bitten um Beachtung und Verständnis, vielen Dank!


Externe Links
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich und behalten uns das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Copyright
Der Inhalt dieser Website (Text, Fotos, Videos und Grafik) ist urheberrechtlich geschützt, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Jede Verwertung ist ohne die schriftliche Zustimmung unzulässig, dies gilt vor allem für die Vervielfältigung und Einspeisung in elektronische Medien. Wir gewähren Ihnen jedoch das Recht, den auf dieser Website bereitgestellten Text ganz oder ausschnittsweise zu speichern und zu vervielfältigen. Die Speicherung und Vervielfältigung von Bildmaterial, Videos oder Grafiken aus dieser Website nicht gestattet – mit Ausnahme des an der jeweiligen Stelle erlaubten Downloads.

Haftung
Wir haften nicht für Schäden die in Verbindung mit Informationen entstehen, die auf dieser Website bereitgehalten werden.

Login!

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

BEREICHE / THEMEN
ZEITLICHE RECHERCHE
error:

Bitte drucken Sie diese Webseite nicht

Unnötiges Drucken verursacht nicht nur unnötige Kosten für Papier und Tinte/Toner. Produktion und Transport dieser Verbrauchsmaterialien hat auch negative Auswirkungen auf die Umwelt. Jede nicht ausgedruckte Webseite hilft die Papierverschwendung zu reduzieren und damit die Umwelt zu entlasten.

Benutzen sie statt dessen bitte den PDF-Download auf der Seite, die Sie drucken wollten.

Powered by "Unprintable Blog" für Wordpress - www.greencp.de