Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Kinder verjagten Winter aus Spargelgemeinde

26.03.07 (Reilingen)

Reilinger Sommertagszug begeistert Zuschauer / Kindergärten und Grundschulen mit dabei / Auf die gute Tradition der Sommertagsstecken zurückbesonnen
Die Zutaten für einen Sommertagszug wie aus dem Bilderbuch stimmten in Reilingen gestern Nachmittag eigentlich alle: milde Temperaturen, strahlend blauer Himmel und Sonnenschein. Als ob man es im Himmel geahnt hätte, dass über 500 Buben und Mädchen den Winter auch aus der Spargelgemeinde hinausjagen wollen. Die verschiedenen Programmbeiträge der Kindergärten und Schulen waren zwar nicht so bunt und farbenfroh wie in den Vorjahren, dafür hatte man sich aber auf die gute Tradition der Sommertagsstecken zurückbesonnen. Und positiv stimmte auch, dass sich in diesem Jahr alle Grundschulklassen der Friedrich-von-Schillerschule aktiv an dieser Traditionsveranstaltung beteiligten.Schön auch, dass die Eltern aus dem Durcheinander der Vorjahren gelernt hatten und nur noch in geringer Zahl ihre Kinder begleiteten.
So erlebte Reilingen wieder einmal die klassisch-schöne Form eines Sommertagszug, was dank der vielen Zuschauer am Straßenrand auch den Buben und Mädchen viel Vergnügen bereitete. Bedauert wurde einmal mehr, dass es auch in diesem Jahr nicht gelungen war, die örtlichen Vereine zu motivieren, sich mit jahrzeitlichen Motivwagen am Umzug zu beteiligen. Und auch die Kutschen, die in den Vorjahren des Umzugsbild bereicherten, waren nicht mehr zu sehen.
Doch dies machte den Kindern recht wenig aus: Stolz trugen sie ihre Sommertagsstecken in der einen Hand, die bereits vor Zugbeginn ausgeteilte Sommertagsbrezel. Das duftende Gebäck verlockte nicht wenige der jungen Teilnehmer, gleich während des Umzugs davon herzhaft abzubeißen. Und in der Tat schmeckte die Brezel so gut, dass es nur die wenigsten bis zur großen Wiese vor der Schillerschule schafften. Aber immerhin brachten die Kinder das Kunstwerk fertig, brezelkauend voller Engagement die bekannten Frühlings- und Sommertagslieder mitzusingen, die der Musikverein „Harmonie“ sowie die Blaskapelle der Musikfreunde intonierten.
Als sich alle Teilnehmer zu einem großen Kreis formiert hatten, bot sich ein hübscher Anblick.
In einer kurzen Ansprache würdigte Bürgermeister Walter Klein das Engagement der Organisatoren und teilnehmenden Gruppen, dankte auch den Polizeibeamten, die zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr und dem DRK wieder die Absperrung und Sicherung des Zugweges übernommen hatten.
Mit dem von Philipp Bickle von den „Freunden Reilinger Geschichte“ angekündigtem Verbrennen des „Winters” in Schneemanngestalt war für die Kinder dann der spannende Höhepunkt des Sommertagszugs 2007 gekommen. Zum ersten Mal seit vielen Jahren fing das Monstrum auch gleich Feuer und brannte bis auf den letzten Strohhalm ab. Während die weiteren Symbolfiguren, der Storch und die große Brezel, auf der Wiese noch ihre letzten Runden zogen, stürmten die Buben und Mädchen das benachbarte Frühlingsfest, um auf Einladung der Gemeinde Reilingen, der Kultur- und Sportgemeinschaft und der Schaustellerfamilie Traber ein paar Runden auf den Karussells zu drehen.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de