Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Oktober 2020
    M D M D F S S
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Monatsarchive

  • Admin

* Kopf-an-Kopf-Rennen durchs historische Unterdorf

01.05.07 (Reilingen)

Reilinger Dorflauf mit Rekordteilnehmerzahl / TBG erneut Gewinner vor dem SC 08 / Jugendliche besonders aktiv
Die Gewinner des Reilinger Dorflaufes 2007 sind einmal mehr die Mannschaften des Turnerbundes „Germania“. Wie bereits in den beiden letzten Jahren sicherte sich das TBG-Läuferquartett anlässlich des Zunft- und Maibaumfestes auf dem Rathausplatz erneut den ersten Platz vor dem Team des SC 08. Mit 2:40 Minuten stellten die Sieger die bisherige Rekordzeit ein und konnten damit den historischen Dorflauf bereits zum fünften Mal seit Wiederauflage dieses alten Brauchs wieder für sich entscheiden. Zwei Mal hatten sich bisher die SC 08-Läufer in die Siegerliste eintragen können, die in diesem Jahr nur um eine knappe Sekunde einen erneuten Erfolg verpasst hatten. Den dritten Platz sicherten sich die Reilinger Buwe (2:54 Minuten) vor dem Tischtennisclub, den Kraichbach-Schlappe und dem Feldbogenclub „Flying Arrows“.
Zum zweiten Mal durchgeführt wurde ein Staffellauf für Jugendmannschaften. Auch bei diesem Wettkampf kam es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Turnerbund und dem SC 08. Mit einem Vorsprung von fünf Sekunden konnten die vier A-Jugendhandballer den Sieg für den TBG Germania erringen. Weitere sechs Sekunden zurück dann die TBG-B-Jugend-Handballer auf dem dritten Platz, vor dem erneut starken Quartett der Friedrich-von-Schiller-Schule. Den fünften Platz belegten die C-Jugend vom SC 08, gefolgt von den Musikfreunden, dem Athletenverein I, dem Feldbogenclub „Flying Arrows“ und dem zweiten Team des AVR.
Mit der Siegerzeit von 2:45 Minuten wurde nicht nur die Zeitmarke von 3:01 Minuten aus dem Vorjahr deutlich unterboten, sondern die vier TBGler hätten damit beim Aktivenrennen sogar noch den dritten Platz belegt. Ob der vielen Jugendmannschaften unterschiedlichen Alters wurde bereits kurz nach der Siegerehrung die Überlegung angestellt, im kommenden Jahr einen Kinderlauf als dritte Kategorie des Dorflaufes einzuführen. Ebenso wurde vorgeschlagen, auch einen Sport-Rollstuhllauf für Behinderte mit ins Programm aufzunehmen.
Auch in diesem Jahr standen viele Hundert Reilinger dicht gedrängt am Straßenrand, um die Läufe durch das historische Unterdorf mit Start und Ziel am Rathaus zu verfolgen. Das sportliche Ereignis erinnert an die 50-er und 60-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Damals waren Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Unter- und Oberdorf im sportlichen Wettkampf bei einem Staffellauf gegeneinander angetreten, um am schnellsten die verschiedenen Schmuckzeichen von der Brücke über den Kraichbach hin zum aufzustellenden Maibaum auf dem Platz neben dem Rathaus zu bringen. Diese einst beliebte Tradition verfiel später in einen Dornröschenschlaf, aus dem 2001 der Reilinger Dorflauf unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Walter Klein neu entstand. Von der Kultur- und Sportgemeinschaft veranstaltet, war auch in diesem Jahr der TBG für die organisatorische Durchführung des inzwischen wieder beliebten Wettbewerbs verantwortlich. In der Durchführung von Sportveranstaltungen erfahren, waren die äußeren Bedingungen optimal vorbereitet, so dass die Veranstaltung mit der Siegerehrung durch Bürgermeister Walter Klein und Siegfried Heim, dem Vorsitzenden der Kultur- und Sportgemeinschaft harmonisch und sportlich fair ausklingen und alle teilnehmenden Gruppen Preise und Gutscheine entgegennehmen konnten. (og)

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de