Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Optimismus beim Zweckverband Lußheim

21.03.05 (Neulußheim)

Jahresabschluss vorgelegt / Die neuen Öffnungszeiten des Häckselplatzes praxisnah festgelegt
Der Zweckverband Lussheim kann trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeit recht optimistisch in die Zukunft schauen. Wurde die von den beiden Gemeinden Altlußheim und Neulußheim getragene interkommunale Einrichtung einst geschaffen, um eine gemeinsame Kläranlage mit den erforderlichen Zuleitungskanälen und Hebewerken zu betreiben, konzentrieren sich seit 1985 die Aufgaben des Zweckverbandes nur noch auf den Betrieb der 1972 errichteten Freibad- und Freizeitanlage „Blausee“ sowie auf das Entsorgungszentrum.Auf dem Gebiet der Abwasserbeseitigung ist nur noch der Betrieb und die Unterhaltung der beiden Hebewerke, des Hauptsammlers sowie der Zuleitungskanäle mit dem dazugehörenden Pumpwerk zur neuen Kläranlage des Zweckverbandes „Bruchniederung“ (Altlußheim, Neulußheim und Oberhausen-Rheinhausen) übrig geblieben.
Dass es für den Zweckverband Lussheim aber noch immer genug zu tun gibt, machte die jetzt in öffentlicher Sitzung im Alten Bahnhof vorgelegte Jahresrechnung 2004 deutlich. Der von Verbandsrechner Gunther Hoffmann (Neulußheim) vorgelegte Jahresabschluss des Zweckverbands weist eine Bilanzsumme von rund 2,266 Millionen Euro auf.
Mit einer Einzelbilanzsumme von über 1,35 Millionen Euro dominiert klar die Freizeitanlage. Die Jahresrechnung weist dabei einen Verlust von knapp 162 000 Euro auf, der vor allem auf die Personalkosten in Höhe von etwas mehr als 193 000 Euro und einen Materialaufwand von etwa 33 000 Euro zurückzuführen ist. Die Umsatzerlöse im Bereich „Blausee“ lagen im vergangenen Jahr trotz des wechselhaften Sommers immerhin noch bei 126 253 Euro. Eingeplant waren jedoch rund 140 000 Euro.
Bei einer Bilanzsumme von 815 764 Euro mussten für die Abwasseranlagen für 2004 ein Verlust von 49 653 Euro verzeichnet werden, wobei sich die Kosten aber im Bereich der Haushaltskalkulation bewegten.
Kein positives Ergebnis wurde auch für das Entsorgungszentrum festgestellt.. Die Kosten für den Häckselplatz lagen 2004 bei rund 42 000 Euro.
Obwohl die Jahresrechnung des Zweckverbands Lussheim ein Gesamtdefizit von 253 429 Euro aufweist, die über die Betriebskostenumlage von den beiden Gemeinden zu gleichen Teilen zu tragen ist, zeigte sich Altlußheims Bürgermeister Hartmut Beck als Verbandsvorsitzender mit dem Ergebnis recht zufrieden. Dank eines sparsamen Haushaltens sei es dem Zweckverband im vergangenen Jahr letztendlich gelungen, das Defizit geringer zu halten, als eigentlich zunächst erwartet wurde.
Auch die Vertreter der Gemeinderäte aus Alt- und Neulußheim zeigten sich mit der vorgelegten Jahresrechnung 2004 zufrieden und stimmten dieser ohne Gegenstimme zu.
Einstimmig auch die Entscheidung, die Öffnungszeiten des Häckselplatzes den Erfordernissen in der Praxis anzupassen. Ab dem 1. April 2005 wird das Entsorgungszentrum mit Beginn der „Grünschnittsaison“ mittwochs von 16 bis 18 Uhr geöffnet sein, sowie samstags von 9 bis 13 Uhr. In den Wintermonaten vom 1. Dezember bis 31. März ist der Häckselplatz dagegen nur samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de