Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    September 2020
    M D M D F S S
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Prämierung für Motivwagen und Fußgruppen

08.02.05 (Altlußheim)

Wie in der Gemeinde seit vielen Jahren der Brauch, trafen sich nach dem Rosenmontagszug die Zugteilnehmer und viele Zuschauer zu einem närrischen Ausklang mit Bekanntgabe der Preisträger bei den einzelnen Prämierungen.Um dem Ansturm Herr zu werden, wurden in diesem Jahr erstmals Security-Kräfte eingesetzt, die dann auch alle Hände voll zu tun hatten. Bei den Menschenmassen, die in die Halle drängten, musste der Eingang aus Sicherheitsgründen gleich des öfteren geschlossen werden. Dies sorgte im Überschwang der närrischen Gefühle hin und wieder für heiße Diskussionen mit den Ordnern, tat aber dem fasnachtlichen Vergnügen letztendlich keinen Abbruch.
Kurzerhand wurde die Party von den Wartenden vor den Hallenkomplex verlegt und dort die Zeit zu Klängen von Guggemusik oder Tanzmusik aus den überdimensionalen Boxen der Umzugswagen überbrückt. Drinnen im großen Saal sorgten gleich neuen Kapellen und Guggemusiken für brodelnde Stimmung, die DJ Dieter Rüttinger mit flotter Tanzmusik noch steigerte.
Von dem Geschehen im Saal bekamen aber die Juroren des Preisgerichts wenig mit, denn schließlich mussten die Bewertungsbogen der Jurymitglieder Uwe Bär, Klaus Zizmann, Hannelore Spruck, Siggi und Helmut Naber ausgewertet werden. Am Ende standen die Gewinner fest, die aus den Händen der Luxe-Präsidentin Conny Samuel ihre Preise entgegennehmen konnten.
Bei den Fußgruppen belegte die Landfrauen aus Plankstadt („Die Ha(r)tz beginnt“) den ersten Platz. Zweiter wurde die Gruppe Seiberth aus Waghäusel in ihren farbenfroh-exotischen Kostümen. Der dritte Platz ging an die „Altlossema Rhoiwaldschrat“ vom „Dunnaschdagsdreff“. Über den vierten Platz freuten sich die „Eisbären“ der DJK-Jugend aus Hockenheim und Fünfter wurden „Die Hexen“ aus Altlußheim mit ihren Clowns im Handstand.
Bei der Wertung der Motivwagen erreichten auch in Altlußheim die diesjährigen Dauersieger AGAA (Alte Gaussianer auf Abwegen) mit ihren „Schlümpfe im Bildungsnotstand“ den ersten Platz. Zweiter wurde der Club BKA02 Ketsch mit seiner Weltraummannschaft im (T)Raumschiff. Auf Platz Drei kam die DJK-Jugend aus Hockenheim („Bald ist das Eismeer viel zu warm, da muss der Eisbär Schlauchboot fahrn“), Vierter wurden die Landfrauen aus Plankstadt („Die Ha(r)tz beginnt“) und Fünfter die Gruppe Scampi aus Oberhausen mit ihren „Eskimos“.
Einzigartig in der Region ist in Altlußheim die Prämierung von fasnachtlich geschmückten Häusern. Hier lag das Haus der Familie Zieger in der Hebelstraße auf Platz Eins, gefolgt von den Häusern der Familien Baro (Goethestraße), Schwager (Hockenheimer Straße), Mettendorf und Hurst, beide in der Uhlandstraße.
Ausgelassen gefeiert wurde aber nicht nur in der Rheinfranken-Halle, sondern erstmals auch im Herzen der Rheingemeinde. Die Kultband „Dr. Music“ hatte in den pittoresken Brunnenhof eingeladen, wo sich bereits kurz nach dem Umzug die Narren zu einer echten „Après-Umzug-Party“ unter freiem Himmel trafen.
Bereits vor Beginn des Rosenmontagszuges hatte der „Luxe“-Sprecher Peter Bayer an der Tribüne der Ehrengäste eine Spende in Höhe von 400 Euro an den Vorsitzenden des Fördervereins Kindernotarztwagen, den Neulußheimer Bürgermeister Gerhard Greiner, überreicht.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de