Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Erstmals TV-Show in einer kleinen Gemeinde aufgezeichnet

16.07.11 (Reilingen)

„SWR auf Tour“ zu Gast in Reilingen / Fernsehteam fühlte sich in der Spargelgemeinde wohl / Sendung am 12. August

Zu den Höhepunkten während des Festwochenendes in Reilingen gehörte ohne Zweifel auch die Aufzeichnung der TV-Show „SWR auf Tour“. Während der 90-minütigen Sendung, die am 12. August um 20.15 Uhr im Südwest-Fernsehen ausgestrahlt wird, waren so bekannte Künstler wie Mary Roos, Markus Wolfahrt, Michael Wendler oder Freddy Sahin-Scholl zu sehen und zu hören. Mit dabei war aber auch der Reilinger Mundartsänger Charly Weibel, der einen seiner Klassiker zum Besten gab.Zu sehen waren aber nicht nur die bekannten Showgrößen, sondern auch viele Reilinger als Gesprächspartner von Moderator Thomas Ohrner. Bürgermeister Walter Klein stellte dabei zusammen mit Philipp und Hildegard Bickle die Spargelgemeinde und ihre Geschichte vor, Dirk Müller und Otmar Geiger wurden über die Ausgrabungen im Bereich der Burg Wersau und das Historische Dorffest befragt. Mit dabei waren aber auch Peter Geng und die Wersauer Burgsänger des MGV, die Landfrauen erinnerten an die Käsekuchen-Tradition in Reilingen und Gerd Römpert vom AMC war Gesprächspartner in Sachen Carl-Benz-Classic.
Wie aufwändig die Produktion einer solchen Sendung ist, konnte man in der Spargelgemeinde miterleben. Bereits seit Dienstag vor einer Woche waren die Techniker damit beschäftigt, die beiden Bühnen aufzubauen, Ton und Licht für das Gelände einzurichten. Obwohl die Leute vom Fernsehen (scheinbar) an alles denken, fehlte zur Montage der schweren Scheinwerfer auf den Beleuchtungstürmen plötzlich ein Gabelstapler. In Reilingen kein Problem: Ein kurzes Telefonat von Sabine Petzold – und wenig später stand Landwirtschaftsmeister Klaus Schröder mit einem entsprechenden Fahrzeug auf dem Platz vor dem Feuerwehrhaus, und das Problem war gelöst. Und wenn es hin und wieder mal klemmte, irgendwelche Dinge fehlten oder gesucht wurden, auch dafür gab es im Freiluft-Studio nur eine Antwort: Herbert Nehiba. Als Mitarbeiter des Gemeindebauhofes und Hausmeister des Feuerwehr- und benachbarten Franz-Riegler-Hauses kennt er sich aus und hatte immer eine Lösung parat. Kein Wunder dass die TV-Crew das liebenswerte Faktotum zum Maskottchen der aktuellen Produktion auserkoren hatte.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de