Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Ein Dorffest fast wie ein Festumzug

14.07.11 (Reilingen)

Spargelgemeinde Reilingen lädt zum Historischen Dorffest ein / Zweitägiges Spektakel Höhepunkt des 725-jährigen Dorfjubiläums
Mit dem Historischen Dorffest erleben die Feierlichkeiten zum 725-jährigen Bestehen der Gemeinde Reilingen an diesem Wochenende ihren Höhepunkt. Fast zwei Jahre lang wurde dafür geplant und gearbeitet, jetzt sind die Vorbereitungen abgeschlossen. „Wir haben alles Menschenmögliche für ein erfolgreiches Festwochenende getan, jetzt können wir nur noch auf gutes Wetter hoffen“, so Sabine Petzold am Ende der letzten Besprechung des Organisationsteams. Als der Vorsitzenden der Kultur- und Sportgemeinschaft war ihr die Aufgabe zugefallen, das große Fest mit einem Stab bewährter und erfahrener Kräfte vorzubereiten. Die wohl wichtigste Stütze in den vergangenen Monaten war dabei Josef Dufrin. Der heutige Hauptamtsleiter der Gemeinde Reilingen gehörte bereits 1986 dem Festkomitee zur 700-Jahr-Feier an, so dass sich das gesamte Team auf seine Erfahrungen als Festplaner, aber auch als weitsichtiger Verwaltungsbeamter verlassen konnte. Aktiv mit dabei waren jetzt im engeren Planungsstab zudem Wolfgang Müller (als Ordnungsamtsleiter zuständig für die Bereiche Sicherheit und Ordnung), Bauhofleiter Ludwig Anweiler, sowie die Sekretärin von Bürgermeister Walter Klein, Andrea Ballreich. Ergänzt wurde das Rathausteam durch Otmar Geiger, der nicht nur das Konzept für das vielfältige Historienfest entwickelt hatte, sondern auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich zeichnete. Und letztendlich waren Michael Gebhardt und Jochen Oehler zuständig für die Planungen und Vorbereitungen des Mittelaltermarktes rund um das Heimatmuseum und das große Lager am Mühlweg.
Bei all den Anstrengungen ist eine Veranstaltung herausgekommen, die sich mit ihrer Vielfältig nicht nur sehen lassen kann, sondern in dieser Art in der kurpfälzischen Region auch noch nicht gegeben haben dürfte. In Anlehnung an den erfolgreichen Festumzug im Jubiläumsjahr 1986, an den man sich in der Spargelgemeinde noch heute gerne erinnert, wurde das Dorffest bewusst als kunterbunte Historienmischung, eine Art stationärer Festumzug konzipiert. „Wir wollen mit dieser Veranstaltung die Vielfalt der Reilinger Geschichte aufzeigen“, machte Bürgermeister Walter Klein bei der Vorstellung des Festprogramms deutlich. Zugleich dankte er nicht nur den vielen Vereinen und Gruppen, die sich an dem zweitägigen Spektakel beteiligen, sonders besonders auch den Anwohnern des Unterdorfes, die ihre Höfe zur Verfügung gestellt und viel Verständnis für die Beeinträchtigungen der kommenden Tage gezeigt hätten.
Eröffnet wird das Historische Dorffest am morgigen Samstag mit dem Einzug des Schultheißen und dem Reilinger Dorfgericht. Begleitet von gewandeten Gruppen, den Marketender und Honoratioren geht es zur Bühne am „Löwen“, wo um 14 Uhr mit der Verleihung der Marktrechte das Fest so richtig losgeht. Für viel Aufmerksamkeit dürfte gegen 14.45 Uhr die Ankunft der Carl-Benz-Classic-Rundfahrt mit über 50 Oldtimern sorgen, um 16 Uhr wird Kurfürst Friedrich IV. mit seiner Wersauer Landpartie durchs Festgelände ziehen und um 22 Uhr steigt der mit Spannung erwartete Fackelumzug mit einer Feuershow zum Abschluss. Ebenso attraktiv geht das Programm am Sonntag weiter, wobei die vom Hockenheimer Fritz Rösch organisierte Traktorenausstellung, sowie ab 14 Uhr deren große Parade in den Dorfstraßen zu den weiteren Höhepunkten gezählten werden darf. Und dass es bei einem Historischen Dorffest gerade in Reilingen auch an Speis und Trank, Musik und Unterhaltung nicht fehlen wird, ist eigentlich selbstverständlich.

  • Die 20 Historienhöfe, der Mittelaltermarkt und das historische Badehaus im Reilinger Unterdorf sind am Samstag, von 14 bis 24 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.
  • Die Anfahrt zu den ausgeschilderten Parkplätzen ist wegen einer innerörtlichen Einbahnregelung nur über die B 39/L 723 (Ausfahrt „Reilingen-Ost“)  möglich, die Abfahrt durch den Ort ist ebenfalls ausgeschildert.
  • Von den Parkplätzen sind es nur wenige Minuten zu Fuß zum Festgelände.
  • Die Zufahrt zu dem Behindertenparkplatz am Rathaus ist nur mit dem offiziellen europäischen Behindertenausweis über die Hockenheimer Straße möglich.
  • Das Historische Dorffest ist über den VRN mit öffentlichen Verkehrsmitteln (BRN-Bus 717, Haltestelle Rathaus) direkt zu erreichen.
  • Für Radfahrer gibt es geeignete Abstellplätze in unmittelbarer Nähe auf dem Rathausplatz.
  • Das DRK richtet eine Sanitätsstation im neuen Fröschauweg ein.
  • Der Eintritt ist frei, eine Parkgebühr von zwei Euro wird erhoben.
  • Das komplette Programm zum Download

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de