Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Abwasserbeseitigung als größte Herausforderung

18.01.11 (Reilingen)

Wirtschaftsplan der kommunalen Eigenbetriebe Wasser und Abwasser beraten / 3,6‭ ‬Millionen Euro zur Regulierung der Schäden erforderlich / 879.000‭ ‬Euro Nettokreditneuaufnahme
Gleichzeitig mit dem Haushaltsplan werden in Reilingen auch immer die Wirtschaftspläne der beiden kommunalen Eigenbetriebe Wasser und Abwasser beraten.‭ ‬Bürgermeister Walter Klein machte in diesem Zusammenhang während der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Montagabend deutlich,‭ ‬eine regelmäßige Gebührenkalkulationen dazu führe,‭ ‬dass die beiden Unternehmen stets voll kostendeckend arbeiten würden.‭ ‬So habe die jüngste Kalkulation der Wassergebühren dazu geführt,‭ ‬dass diese zum‭ ‬1.‭ ‬Januar‭ ‬2011‭ ‬von bisher einem Euro auf‭ ‬1,20‭ ‬Euro je Kubikmeter Frischwasser erhöht werden mussten.Die größten Herausforderungen aber seien für‭ ‬2011‭ ‬im Bereich Abwasserbeseitigung zu finden:‭ ‬Sanierung der Abwasserkanäle und Abwasserleitungen,‭ ‬sowie die Einführung einer gesplitteten Abwassergebühr.‭ „‬Nur noch ein Drittel der Kanäle unserer Gemeinde sind mängelfrei.‭ ‬Nach dem Untersuchungsergebnis müssen überschlägig‭ ‬3,6‭ ‬Millionen Euro zur Regulierung der Schäden aufgewendet werden‭“‬,‭ ‬machte das Gemeindeoberhaupt die Dimensionen der anstehenden Arbeiten deutlich.‭ ‬Davon habe man in einer ersten Tranche im Jahr‭ ‬2010‭ ‬bereits‭ ‬1,4‭ ‬Millionen Euro ausgegeben.‭ ‬Ein im Jahr‭ ‬2011‭ ‬geplanter zweiter Bauabschnitt umfasse weitere‭ ‬1,2‭ ‬Millionen Euro.‭ „‬Wie zu erwarten,‭ ‬lassen sich angesichts derartiger‭ Ausgabensummen die Abwassergebühren nicht länger auf dem seitherigen Niveau halten‭“‬,‭ ‬kündigte Klein eine Neuberechnung der Gebühren an,‭ ‬die derzeit noch bei‭ ‬1,85‭ ‬Euro pro Kubikmeter liegen.
Insgesamt geht der Erfolgsplan bei der Wasserversorgung von einem Jahresgewinn von‭ ‬32.000‭ ‬Euro aus,‭ ‬bei der Abwasserbeseitigung werden‭ ‬108.000‭ ‬Euro erwartet.‭ „‬Beide geplante Jahresgewinne dienen dazu,‭ ‬Vorjahresverluste auszugleichen‭“‬,‭ ‬so der Bürgermeister zuversichtlich.‭
Die bei der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung geplanten Investitionen haben ein Volumen von rund‭ ‬1,5‭ ‬Millionen Euro,‭ ‬wovon auf den Eigenbetrieb Wasser‭ ‬160.000‭ ‬Euro und auf die Abwasserbeseitigung‭ ‬1,34‭ ‬Millionen Euro entfallen.‭ ‬Beispielhaft nannte er die‭ „‬außerordentlich umfangreichen Verbesserungsmaßnahmen‭“ ‬an verschiedenen Wasserleitungen und Kanälen im Ortsnetz‭ (‬1,3‭ ‬Millionen Euro‭)‬,‭ ‬die Erschließung der Baugebiete Fröschau/Wörsch‭ (‬200.000‭ ‬Euro‭) ‬und die Vermögensumlage an die Stadt Hockenheim für die gemeinsame Kläranlage.
Zur Finanzierung der Investitionen sind neben eigenen Mitteln auch neue Kredite notwendig.‭ „‬Die Nettokreditneuaufnahme für beide Betriebe zusammen liegt‭ ‬2011‭ ‬bei‭ ‬879.000‭ ‬Euro.‭“

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de