Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    September 2019
    M D M D F S S
    « Mrz    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Besonderes Geburtstagsgeschenk von Reilinger für Reilinger

03.07.11 (Reilingen)

Kinder- und Jugendmeile aus Anlass der „Reilinger Festwochen“ zum 725-jährigen Dorfjubiläum / Viele Vereine, Gruppen und Institutionen mit dabei / Mittelalterspektakel im Hof der Friedrich-von-Schiller-Schule / Viele hundert Kinder und Jugendliche begeistert mit dabei
Einen ersten Höhepunkt der „Reilinger Festwochen“ erlebten die Feierlichkeiten zum 725-jährigen Gemeindejubiläum am vergangenen Samstag mit einem großen Fest für die jungen Bürgerinnen und Bürger der Spargelgemeinde. Viele Vereine, Gruppen und Institutionen hatten sich zu einer Kinder- und Jugendmeile zwischen Schulhof und Oberlin-Kindergarten zusammengeschlossen, um den Kindern und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Und da an diesem Tag nicht nur optimale Witterungsbedingungen herrschten, wurde die über Monate geplante Veranstaltung zu einem Ereignis, wie es in dieser Form die Reilinger noch nicht erlebt haben dürften. Viele Hundert Kinder und junge Leute bevölkerten den ganzen Tag über das Gelände, nutzten die vielfältigen Angebote und erlebten einen abwechslungsreichen Tag. „Das ist echt geil hier“ war in der für heute typischen Jugendsprache immer wieder zu hören, andere stellten fest, dass „die Meile echt Fun sei“, also viel Spaß bereiten würde. Dass dem auch so war, wurde einem bei einem Bummel über das Festgelände so richtig bewusst. Und dabei wurde auch deutlich, wie gut sich das Gelände rund um die Fritz-Mannherz-Halle für solche Veranstaltungen eignet.
Bei den vielen Angeboten fiel es den kleinen und großen Besuchern zunächst gar so leicht, sich zu entscheiden. Nach einer ersten Orientierung wusste man dann sehr schnell, was wo stattfindet. Wer es zunächst sportlich wollte, der war bei der Fitness-Olympiade des Turnerbundes „Germania“ gut aufgehoben. Auf Interesse stießen aber auch die Sportvorführungen der Ringerjugend vom Athletenverein oder das (leider kostenpflichtige) Torwandschießen beim Sportclub 08. Eine ganz andere Art von Sport wurde beim Allgemeinen Motorsport Club: Hier konnte, wer wollte, in einem der Karts Platz nehmen und sich von den Jugendfahrern den ADAC-Nachwuchswettbewerb erklären lassen. Gerne angenommen wurde aber auch das Angebot, selbst seine Fahrtkünste in einem Fahrradparcours mit anderen zu testen. Sportlich ging es ein Stückchen weiter auch beim Angelsportverein zu, wo die Besucher beim Zielwerfen mit der Angel oder beim „Fische angeln“ in einem Wasserbecken gefordert waren. Der Tischtennisverein lud dazu ein, seinen Sport an zwei Tischen im Freien kennenzulernen. Übrigens eine gute Idee, denn nicht nur einmal kam es so zu spannenden Vergleichskämpfen zwischen Eltern, Großeltern und Kinder.
Das sportliche Angebot wurde schließlich beim Freundeskreis Reilingen-Jargeau abgerundet, denn hier hatte man die Möglichkeit, den französischen Nationalsport, das Boule-Spiel, aktiv auszuüben. Vorbei beim Reiterverein, wo die Kinder den Spaß mit Pferden erleben durften, kam man zu den Volieren mit Zuchtvögeln und verschiedenen Rassenhühner des Kleintierzüchtervereins. Absoluter Renner waren aber hier die Kaninchen und Zwerghasen, die von den Buben und Mädchen gerne gestreichelt und gefüttert wurden.
Wer sich an diesem Tag mehr mit Musik beschäftigen wollte, der hatte beim Musikverein „Harmonie“ die Qual der Wahl. Gerne wurde das Angebot angenommen, verschiedene Blasinstrumente kennenzulernen – aber dann auch noch auf ihnen spielen, zumindest aber hineinblasen zu dürfen, war dann schon fast Kult. Das galt aber auch für das Angebot des Hohner Akkordeon Orchesters, wo die Instrumente zum Anfassen bereitlagen, und das Bezirksjugendorchester aufspielte. Viel Musik gab es zudem beim Spielmannszug der Freiwilligen Feuer zu hören – und selbst zu machen. Dazu passte dann auch vorzüglich das Angebot der Musikschule, an einem Trommel- oder Glockenspiel-Workshop teilnehmen zu können. Und das Singspiel vom Pandabär begeisterte dann auch die jüngsten Besucher der Kinder- und Jugendmeile. Spielerisch ging es auch beim Karnevalsverein zu, wo Kasperle-Theater und Kinderschminken auf dem Programm stand.
Attraktiv und abwechselnd das vielfältige Angebot von Kindertreff und CVJM: Hier gab es nicht nur eine Baumbbilder-Galerie zu bestaunen, sondern es wurde auch die Möglichkeit geboten, auf einem Barfußpfad die verschiedenen Untergründe kennenzulernen. So richtig die Späne flogen bei zwei Kettensägenkünstlern, die einen Hasen aus einem Stamm herausmodelierten. Spannend aber auch das Arbeiten an einer Tonlandschaft. Kreativ ging es mit Bastelarbeiten beim Kindergarten St. Anna weiter, während man sich beim Oberlin-Kindergarten in verschiedenen Spielen üben konnte. Wasserspiele, Bungee Run und viel Technik gab es bei der Freiwilligen Feuerwehr zu bestaunen, und wer noch mehr spielen wollte, der besuchte einfach das „Pumpwerk“-Spielmobil. Basteln und malen war auch beim Mini- und Krabbelgottesdienst-Team der evangelischen Kirchengemeinde angesagt, beim Kindergarten St. Josef gab es eine viel besuchte Ausstellung historischer Gruppenaufnahmen.
Ein richtiger Knaller war das „Mittelalterliche Spektakel“, zu dem die Friedrich-von-Schiller-Schule auf den Schulhof eingeladen hatte. Die Klassen hatten sich zusammen mit den Lehrerinnen und Lehrern, aber auch mit Unterstützung der Eltern ein tolles Programmangebot einfallen lassen. Der Umfang mit Speer und Armbrust konnte dabei geübt, mit dem Hufeisen ein bestimmtes Ziel getroffen werden. Sackhüpfen und Dosenwerfen waren beliebt bei jung und alt. Die Trampolinakrobatik der älteren Schüler wurde ebenso heftig mit viel „Handgeklappere“ bedacht wie die Auftritte der Gaukler, Sänger und Tänzer. Das Herstellen von Beuteln oder Armbändern machte zudem so viel Spaß, dass am Nachmittag das Material ausging.
Und viel bestaunt wurde schließlich die stets glühende und qualmende Wersauer Feldschmiede der „Freunde Reilinger Geschichte“ oder das imposante Lagerleben der „Bewahrer des alten Pfades“, einer Mittelaltergruppe aus Reilingen.
Als am Abend schließlich die Kinder- und Jugendmeile mit einem Open Air-Konzert ausklang (wir werden noch berichten), endete eine Veranstaltung, die nicht nur wunderbar zum Gemeindejubiläum passte, sondern verdeutlichte, wie vielfältig das Angebot der Vereine, Gruppen und Institutionen gerade auch für Kinder und Jugendliche in der Spargelgemeinde ist. Somit ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk von Reilinger für Reilinger.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de