Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Ein Biergarten mit viel Musik

02.05.06 (Reilingen)

36. Waldfest des Musikverein „Harmonie“ / Saisonauftakt im Reilinger Wald / Tausende Besucher aus Fern und Nah / Acht Kapellen musizierten
Mit dem traditionellen „Harmonie“-Musikfest wurde auch in diesem Jahr die Waldfestsaison im Reilinger Gemeindewald eröffnet. Wie in den 35 Jahren zuvor hatten die Aktiven des Musikvereins über viele Stunden hinweg Bänke und Tische rechts und links des Heidelberger Wegs aufgestellt, um den vielen Besuchern aus Nah und Fern genügend Sitzgelegenheiten zu bieten. Da der 1. Mai in diesem Jahr auf einen Montag fiel, wurde das Musikfest um den Sonntag verlängert. Dies bescherte dem Veranstalter an beiden Tagen nicht nur viel Andrang, sondern auch viel Arbeit. Dank des Einsatzes von Computerkassen wurden zwar die früher üblichen Wartezeiten und Menschenschlangen vor den Kassen deutlich verkürzt, aber dafür kam man an den Grills nicht nur wegen der dort herrschenden Wärme ins Schwitzen. Die Zapfhähne brauchten vor allem am Maifeiertag eigentlich nur dann geschlossen werden, wenn die vielen Helfer wieder einmal unterwegs waren, um die leeren Gläser einzusammeln.
Die beiden Frühlingstage lockten trotz der nicht unbedingt angenehmen Temperaturen dennoch Tausende von Wanderer und Radler hinaus in die freie Natur. Ob man nun in Hockenheim, Oftersheim oder Walldorf mit dem Ausflug begann – der Weg führte so gut wie immer am Reilinger Waldfestplatz vorbei. Die Geldbörsen saßen zu Beginn der Waldfestsaison locker. Erfahrene Waldfestbesucher bestellten nicht nur ein Bier oder eine Weinschorle, sondern deckten sich gleich mal mit zehn oder mehr Getränkebons ein. Wer an der Kasse saß, der hatte an diesem Tag so viel zu tun. Geduldig standen die Menschen in langen Schlangen an. Manchmal sogar so lange, dass sie beim Bestellen nicht mehr wussten, ob sie nun drei Steakbrötchen, vier Bratwürste und zwei Fischbrötchen oder doch lieber nur fünf Cola-Bier und sechs Schorle wollten. Ähnlich ging es aber auch den Leuten an den Kassen, die am Ende ihres Dienstes oft kein Geld mehr sehen und fühlen wollten.
Nicht nur das kulinarische Angebot, sondern auch ein rundum gelungenes Musikprogramm, das vom “Harmonie”-Vorsitzenden Richard Hartmann wie immer flott moderiert wurde, lud zum Verweilen ein. Dem Publikum spielten gleich acht unterschiedliche Blaskapellen auf, die mit den verschiedensten Stilrichtungen für alle ein passendes Musikangebot mitgebracht hatten. Eröffnet wurde das Musikfest in einem der größten Biergärten der Region durch den Musikverein Wiesenbach. Nachdem die Musikkapelle Waldwimmersbach mit ihrer Sängerin Nicole vor allem im Stil der Egerländer Musikanten den Wald erschallt hatte, sorgten die Reilinger Musikfreunde einmal mehr für Stimmung.
Bereits am Vormittag des 1. Mais begrüßten der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen und der Musikverein Neckarhausen die Besucher auf dem Waldfestplatz. Und spätestens als die Musikvereine aus Neulußheim und Kirrlach aufspielten, gab es links und rechts des Heidelberger Weges so gut wie keinen freien Platz mehr. Die Musikerinnen und Musiker aus St. Leon sorgten schließlich für einen harmonischen Ausklang des Musikfestes.
Wer also den ganzen Tag auf dem Reilinger Waldfestplatz verbrachte, und am Ende seine geplante Maitour auf das nächste Jahr verschob, der erlebte eine Reilinger Waldfestauftakt voller Musik und guter Laune.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de