Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    September 2020
    M D M D F S S
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Ghupfd, gschwätzt, gsunge und musiziert

26.06.05 (Neulußheim)

Spritziger musikalischer Cocktail und ländliche Genüsse / Großer Anbdrang zum 28. Schopfenfest der Neulußheimer Landfrauen
Kaum waren am gestrigen Sonntagmorgen die großen Tore der „Merzenhalle” geöffnet, strömten auch schon die Besucher zum 28. Schopfenfest der Landfrauen. Der hochsommerliche Tag lud geradezu dazu ein, an den hübsch gedeckten Tischen in der Halle, mehr noch aber unter den vielen Sonnenschirmen im Biergarten davor Platz zu nehmen. Und als der Fanfarenzug der Rennstadt mit einem flotten Marsch das Frühschoppenkonzert eröffnete, freuten sich die vielen Besucher über das abwechslungsreiche Musikprogramm. Unter der Leitung ihres Kapellmeisters Peter Ehringer bot das Orchester einen Querschnitt durch die unterschiedlichsten Stilrichtungen. Von der klassischen Blasmusik, über beschwingte Walzer und Weinlieder bis hin zu swingenden Bigband-Klängen – die Musiker aus Hockenheim boten beste Unterhaltung zur Morgenstunde.
Das Schopfenfest der Landfrauen lockte auch in diesem Jahr wieder viele Besucher aus der ganzen Region in die Halle am südlichen Neulußheimer Ortsrand in Richtung Kriegbachniederung.
Auch in diesem Jahr hatten die engagierten Helferinnen um die Vorsitzende Ilse Merz eine Veranstaltung vorbereitet, die einmal mehr ganz in der Tradition des in allen Bevölkerungskreisen beliebten dörflichen Festes durchgeführt wurde. Es waren vor allem die Liebhaber deftiger Hausmannskost, die ihren Weg in die Schickard-Gemeinde gefunden hatten. Darunter erneut viele Besucher aus Mannheim, die wieder einmal für ein paar Stunden am „merzhaften Landleben” teilnehmen wollten. Ein Qualitätsbegriff in der ehemaligen kurpfälzischen Residenz, wo vor allem die alljährlichen Aktionen der Landfrauen auf dem Maimarkt und beim Marmeladenverkauf zur Weihnachtszeit besonders beliebt sind.
Und so hatten die Landfrauen und -männer alle Hände voll zu tun, um nahezu pausenlos die Teller und Gläser zu füllen. Die Auswahl an Gaumenfreuden war auch wieder vielseitig: Das schon aus den letzten Jahren bekannte Angebot an deftigen Spezialitäten wurde geprägt von regionalen Schmankerl. Und als besondere Leckerei wurde bei dieser Witterung gerne der sommerlich-leichte Salatteller nach Landfrauenart verzehrt. Ein Knüller auch das Angebot an selbst gebackenen Kuchen und Torten. Wer trotz der kulinarischen Vielfalt von den feinen Gerichten der kurpfälzischer Landfrauen immer noch nicht genug hatte, der nahm einfach ein kleines Buch mit nach Hause, in dem viele Rezepte aus den Küchen der Landfrauen abgedruckt wurden.
Wie es sich für die Kurpfälzer gehört, wurde auf dem Schopfenfest wieder viel „ghupfd“ (auf einer Hüpfburg für die Kinder), „gschwätzt”, „gsunge” – und natürlich auch musiziert. Neben dem Fanfarenzug aus der Rennstadt hatten bereits am Samstagabend die beliebten „Hermann’s Musikanten” aus Hockenheim für den nötigen Schwung in und vor der „Merzenhalle” gesorgt. Und der Musikverein „Harmonie” aus Neulußheim wird heute, Montagabend, mit seinem abwechslungsreichen Programm für den heiter-melodiösen Festausklang sorgen.
Wie bei den Landfrauen üblich, zeigten sie auch während des diesjährigen Schopfenfestes einmal mehr ihre soziale Mitverantwortung gegenüber der Neulußheimer Dorfgemeinschaft. So wird der Erlös einer Riesentombola mit vielen schönen Gewinnen den örtlichen Kindergärten zur Verfügung gestellt werden.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de