Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Mariä Himmelfahrt: Hochfeiertag in Speyer

08.08.12 (Speyer)

Patronatsfest von Dom und Bistum / Pontifikalgottesdienst zum Auftakt / Marienfeier und Lichterprozession zum Abschluss
Das Fest Mariä Himmelfahrt wird am Mittwoch, 15. August, im Speyerer Dom feierlich als Patronatsfest der Kathedrale und des Bistums begangen. Der Festtag beginnt traditionsgemäß mit einem Pontifikalamt, das Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann um 10 Uhr in der romanischen Kathedrale hält. Für die musikalische Gestaltung sorgen die Capella Spirensis unter der Leitung von Domkapellmeister Markus Melchiori mit Werken von Palestrina sowie Domorganist Markus Eichenlaub.Die Pontifikalvesper, in der die Schola Cantorum Saliensis singt, hält um 16.30 Uhr ebenfalls Bischof Wiesemann. Um 20 Uhr findet ein Rosenkranz-Gebet statt. Die Marienfeier im Dom, der Dompfarrer Matthias Bender vorsteht, beginnt um 20.30 Uhr; die Predigt übernimmt Gemeindereferentin Sigrid Sandmeier. Der Festtag schließt mit einer stimmungsvollen Lichterprozession durch den Domgarten. Für die musikalische Gestaltung der abendlichen Liturgie sind der Domchor sowie Domorganist Eichenlaub vorgesehen.
Weitere Messen im Dom werden um 7.30 und 18 Uhr gefeiert. Die Kräuterweihe, die auf die von Gott gegebene Schönheit und Heilkraft der Schöpfung hinweist, findet in allen Gottesdiensten statt.
Das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel wird von der katholischen und der orthodoxen Kirche als Hauptfest unter den Marientagen gefeiert. Erstmals ist es in der armenischen Kirche für die Mitte des fünften Jahrhunderts bezeugt. Auch im Bistum Speyer hat die Verehrung der in den Himmel aufgenommenen Gottesmutter eine alte Tradition. Im Jahr 670 wird in einer Schenkungsurkunde des Merowingerkönigs Hilderich II. zum ersten Mal Maria als Patronin der Diözese genannt. Ebenso hatte schon die Vorgängerkirche des jetzigen salischen Domes das Marienpatrozinium. Seit dem Mittelalter machte das Gnadenbild der „Patrona Spirensis“ den Dom zu einem Mittelpunkt der Marienverehrung für das ganze Bistum Speyer. (is)

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de