Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Reilingens größter Verein blickt optimistisch in die Zukunft

03.03.08 (Reilingen)

Klaus Langer und Ernst Müller aus dem TBG-Vorstand verabschiedet / Otto Frey zum Ehrenmitglied ernannt / Thomas Haffner „TBG-Sportler des Jahres“
Mit der Verabschiedung von Klaus Langer aus dem geschäftsführenden Vorstand ging beim Turnerbund „Germania“ Reilingen während der diesjährigen Jahreshauptversammlung des größten Vereins der Spargelgemeinde im Saal des SC 08-Clubhauses „Feldschlössl“ eine Ära zu Ende. All die Verdienste von Klaus Langer in den letzten 26 Jahren aufzuzählen, sei, so der TBG-Vorsitzende Dieter Hopf, im Rahmen einer Jahreshauptversammlung nicht möglich. Er betonte aber unter dem Beifall der Anwesenden, dass die Zusammenarbeit stets harmonisch gewesen sei und von Kollegialität geprägt wurde. „Wir hätten Dich gerne noch länger in der Vorstandschaft gehabt, Du wirst uns fehlen.“
Einmal mehr darf der Turnerbund zufrieden auf eine gerade erst abgelaufene Saison zurückblicken. Zahlreiche Sportlerinnen und Sportler belegten bei Meisterschaften und Ausscheidungen vordere Plätze, das Interesse an den vom Verein angebotenen Freizeitsportarten war ausgesprochen gut. „Der TBG ist ein guter und starker Verein“, zog Dieter Hopf ein positives Fazit.
Mit 1316 bewege sich die Mitgliederzahl nach wie vor auf dem Niveau der Vorjahre, was dem Verein auch eine wirtschaftlich gesunde Basis garantiere. Das erfolgreiche Wirken des Turnerbundes sei, so Hopf, vor allem der Beständigkeit und dem Engagement der Trainer und Ausbildungsleiter zu verdanken. Dies garantiere dem Verein zugleich unterschiedliche Aktivitäten in den verschiedenen Abteilungen. Und da man zudem viel Wert auf eine gute Aus- und Fortbildung der Betreuer lege, könne man zufrieden in die Zukunft schauen.
Im weiteren Verlauf seiner Ausführungen ging der TBG-Vorsitzende auf verschiedene Aktivitäten und Höhepunkte des Vorjahres ein. Der erstmals angebotene Yoga-Kurs sei so gut angenommen worden, dass innerhalb kurzer Zeit gleich vier Kurse durchgeführt werden konnten. Erfolgreich auch das Wirken der Volleyball-Abteilung, die in diesem Jahr bereits ihr 20-jähriges Bestehen feiern kann. Alle aktiven Sportler seien, so der TBG-Vorsitzende, Vorbilder für die Gesellschaft, denn sie würden auf ihre Art einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Volksgesundheit leisten. Abschließend stellte Dieter Hopf fest, dass das wichtigste Kapital des Vereins die Jugend sei. Dies lasse optimistisch in die Zukunft blicken. In diesem Zusammenhang erinnerte er an das TBG-Eigengewächs Jonas Golz, der als erster beim Turnerbund ein Freiwilliges Soziales Jahr abgeleistet habe. Und auch in der kommenden Saison dürfe sich die Vereinsfamilie auf einen weiteren Zivildienstleistenden freuen. Außerdem würden 2008 drei junge Vereinsmitglieder ihren Trainerschein machen: Nicole Grüninger, Silke Biedermann und Peter Pfahler.
Nach einer ausführlichen Darstellung der Vereinsfinanzen durch Walter Astor folgten die Abteilungsberichte von Erich Hambsch (Wandern), Dr. Hans-Jörg Menger (Handball), Ernst Müller (Handball-Jugend), Werner Mähringer (Skiabteilung), Richard Müller (Leichtathletik), Gabriele Feth-Biedermann (Turnen), Hans Kollmannsperger (Volleyball) und Katja Reinig (Jugendabteilung).
Unter dem Beifall der Anwesenden wurde Ernst Müller nach über 40-jährigem Wirken für die Handball-Jugend in die TBG-„Altersteilzeit“ verabschiedet. Verdienten Applaus gab es aber auch für langjährige und vor allem stets engagierte Mitglieder. Die silberne Ehrennadel ging an Sybille Bertsch, Dr. Marlen Bornemann, Margarete Dagenbach, Ute Hoffmann, Heinz Kief, Brigitte Klein, Elke Krämer, Gertrud Müller, Anne Powik, Thomas Reinig, Karin Schneider, Alexander Schumann, Regine Seck, Hans Seifert, Daniel Weißbrodt, Rudolf Werner, Richard Wolf und Gaby Zacheus.
Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Birgit Dorn, Andreas Erbrecht, Ursel Hambsch, Mathilde Kapinsky, Klaus Langer, Corinna Lutz, Walter Marquetant, Dorle Müller, Margret Schuppel, Ruth Umlauf, Peter Vögele, Reiner Vögele, Friedlinde Weimar, Ralf Weißbrodt, Elke Wendolsky, Elfriede Wörner und Martin Zimmermann mit der Vereinsnadel in Gold ausgezeichnet. Außerdem wurden Otto Frey und Roland Kneis zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Zum „TBG-Sportler des Jahres“ krönte die Versammlung Thomas Haffner von der Handball-Landesligamannschaft, der bei der unter den Anwesenden durchgeführten Abstimmung die meisten Stimmen erhielt. Den zweiten Platz belegten stimmengleich Inge Müller und der Leichtathlet Lucas Epperlein.
Die Zufriedenheit der Mitglieder mit ihrem Vorstand wurde bei den abschließenden Neuwahlen eindrucksvoll bestätigt, so dass die erfolgreiche Arbeit auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden kann. Vorsitzender bleibt Dieter Hopf, der bei seiner Arbeit von Georg Salzer (Stellvertreter) und Werner Mähringer (Geschäftsführer) unterstützt wird. Weiter im geschäftsführenden Vorstand sind Walter Astor (Kassier), Werner Kief und Inge Müller (Kassenwarte), Rudolf Schmuck (Schriftführer), Nicole Grüninger (Jugendleiterin), Dr. Hans-Jörg Menger (Handball), Peter Keller (Handball-Jugend), Richard Müller (Leichtathletik), Hans Kollmannsperger (Volleyball) und Erich Hambsch (Wandern).
Als Beisitzer werden Hermann Ballreich, Klaus Benetti, Klaus Decker, Claus Kollmansperger, Volker Müller, Dieter Werner, Carolin Lehr, Frank Halter, Fritz Seidel und Günter Antl die „Mannschaft“ des Gesamtvorstandes vervollständigen.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de