Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    September 2020
    M D M D F S S
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Rockmusik beim Seehoffest macht Kühe nicht scheu

21.08.06 (Reilingen)

Neues Vereinsfest des MGV 1902 lockt Besucher in Scharen auf den Seehof beim Reilinger See / Erfolgreicher Spagat zwischen Tradition und Moderne / Erstmals Dorfmeisterschaft im Bullenreiten
Probleme mit dem Wetter? Nicht so für den MGV 1902 Reilingen. Burgwegfesterfahren wurde dem schweren Gewitter und den Sturzbächen von Regen über der Spargelgemeinde getrotzt – und das Durchhalten sollte belohnt werden. Massenandrang beim Seehoffest, die Menschen strömten in Scharen hinaus zum Reilinger See. Auf dem Bauernhof der Familie Geng fand zum dritten Mal dieses neue Fest des Männergesangvereins statt. Zunächst als Bewirtung zum „Tag der gläsernen Produktion“ auf dem Seehof gedacht, übernahm das Fest in diesem Jahr auch die Funktion des traditionsreichen Burgwegfestes. Dieses hatte der MGV 1902 zu Beginn des Jahres aufgegeben, um mit einem anderen Fest neue Wege zu beschreiten.
Auch wenn zunächst alles wie früher aussah, und vieles an das Burgwegfest erinnerte, entwickelte sich das erstmals zweitägig durchgeführte Veranstaltung zu einem Fest der wirklich anderen Art. Die örtlichen Gegebenheiten geschickt nutzend, wurden verschiedene Hallen und Lagerräume des Geng’schen Hofguts in das Festgelände mit einbezogen und so Möglichkeiten für neue attraktive Angebote geschaffen.
Und neugierig wie man in Reilingen nun mal auf das neue Seehoffest war, mangelte es trotz des samstäglichen Sommergewitters nicht an Besuchern. Zu denen, die den Regen unter den Zelten und in den Scheunen ausgesessen hatten, gesellten sich später nämlich viele weitere Gäste aus nah und fern. Einer der Gründe für den guten Besuch war sich eine Premiere beim MGV: Live-Musik gespielt von Bands aus Reilingen und Umgebung. Zum Auftakt waren in diesem Jahr die Gruppen „GimMe 5“ und „2sDay“ auf der Seehofbühne zu sehen, und mit Rock und Pop aus den 60er, 70er und späteren Jahren auch weithin zu hören. Was beim jüngeren und jung gebliebenen Publikum besonders gut ankam, stieß bei den älteren, noch vom Burgwegfest geprägten Besuchern nicht immer nur auf Zustimmung. Da es teilweise sehr laut aus der mit gewaltigen Heuballen gefüllten Halle dröhnte, hatte der eine oder andere sogar Bedenken, ob diese Lautstärke nicht auch die Milchproduktion der Geng’schen Kühe beeinträchtigen könnte. Trotz mancher Kritik sieht sich der MGV 1902 auf dem richtigen Weg, die in die Jahre gekommene Art der Vereinsfeste so nach und nach zu modernisieren – ohne natürlich liebe und beliebte Gewohnheiten zu streichen. So stand der traditionsreiche Bierwagen ebenso wieder im Festgelände, wie auch die bekannt-beliebten Leckereien aus der Vereinsküche auf der Speisekarte zu finden waren. Und den vielen Besuchern schmeckte es draußen in der ländlichen Umgebung des Seehofes so gut, dass bereits vor Ende der Veranstaltung die meisten Gerichte, aber auch die leckeren Waffeln sowie die köstlichen Kuchen und Torten ausverkauft waren.
Für Gaudi und Spannung sorgte beim Seehoffest aber auch die erstmals durchgeführte Dorfmeisterschaft im Bullenreiten. Wie die Cowboys beim Rodeo mussten die Wettbewerbsteilnehmer möglichst lange auf einem unberechenbaren Bullen sitzen bleiben. Eine gar nicht so einfache Herausforderung. Immerhin gelang Sascha Mummert mit 33,52 Sekunden ein erster Seehof-Rekord, während Heide Flick es im Damenwettbewerb immerhin noch auf 19,24 Sekunden brachte. Den Mannschaftswettbewerb gewann das Team vom Sportclub 08 (Axel Brandenburger, Marcel Roser und Sascha Mummert) vor den „Reilinger Kraichbach Schlabbe“ (Markus Zöller, Benedikt Feller und Philipp Geng) und dem Adhoc-Team mit Philipp Henrych, Uwe Schuppel und Berthold Schuppel.
Auch das weitere Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen: Hausherr Peter Geng bot informative und interessante Führungen durch den Milchviehbetrieb, außerdem stellten „Die-Rasenpartner.de“ die in der Region einmalige Rollrasenproduktion rund um den Reilinger See vor. Mit dabei auch die Oberhausener Landmaschinenfirma Horn sowie die Reilinger Feng-Shui World Schröter.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de