Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Schützenliesel schoss den Vogel ab

11.07.05 (Reilingen)

23. Reilinger Schützenfest mit Dorfmeisterschaft im Schießen / Waldemar Moos neuer Schützenkönig / Kerstin Pape überrascht mit 100 von 100 Ringen

Seit diesem Wochenende hat nun auch Reilingen seine „Schützenliesel“: Kerstin Pape ließ es nämlich bei den Dorfmeisterschaften nicht nur drei Mal so richtig krachen, sondern sorgte als reine Freizeitschützin auch bei den aktiven Schießsportlern der Spargelgemeinde für eine faustdicke Überraschung. Alle zehn Schüsse auf eine 50 Meter entfernte Zielscheibe lagen mitten im Zentrum – 100 von 100 möglichen Punkten. Klar, dass diese herausragende Leistung bei der Vorstellung der Dorfmeister 2005 für viel Beifall und Jubel sorgte. Die bei der Bevölkerung beliebte Dorfmeisterschaft fand auch in diesem Jahr im Rahmen des Schützenfestes statt. Dieses wurde bereits zum 23. Mal vom Sportschützenverein auf dessen schmucker Sportanlage am Ortsrand von Reilingen durchgeführt. Wie beliebt diese Traditionsveranstaltung ist, machte der große Besucherandrang deutlich. An beiden Tagen herrschte im und rund um das Festzelt Hochbetrieb, denn nicht nur 15 Mannschaften und 77 Einzelstarter kämpften um den Titel eines Dorfmeisters, auch die Sportschützen wollten ihre zielsichersten Schützen der Öffentlichkeit vorstellen.
Angeführt vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr bewegte sich am frühen Samstagabend der Schützenzug vom Haus der bisherigen Schützenkönigin Brigitte Herchenhan hinaus zum Festgelände am Ende der Wilhelmstraße. Böllerschüssen und immer wieder abgefeuerte Raketen kündeten den Wartenden schon von Weitem das Nahen der letztjährigen Würdenträgerin.
Mit Spannung wurde die Proklamation des Schützenkönigs 2005 erwartet. Obwohl die Sieger der Aktiven waren bereits intern vor Wochen ermittelt worden waren, wusste noch niemand das genaue Ergebnis, da beim Königsschießen stets auf verdeckte Scheiben geschossen wird.
Zunächst wurde von Oberschützenmeister Hartwig Thome und Schießleiter Holger Neumann mit Joachim Jonath der 2. Ritter auf die Bühne gerufen, dem Uwe Strebelow als 1. Ritter folgte. Den „Vogel abgeschossen“ hatte im wahrsten Sinne des Wortes in diesem Jahr Waldemar Moos, der unter dem Beifall der Anwesenden zum neuen Reilinger Schützenkönig ausgerufen wurde. Als Zeichen seiner neuen Würde wurde ihm auch gleich die schwere silberne Schützenkette um den Hals gelegt.
Nicht weniger spannend ging es im Festzelt am Sonntagabend zu, als nach zweitägigem Wettkampf die Gewinner der Pokale um die Dorfmeisterschaft bekanntgegeben wurden. Dank einer bewährten Organisation ging der Wettkampf einmal mehr flott und in geordneten Bahnen über den Schießstand. Beim sportlichen Kampf mit Kimme und Korn galt es, möglichst hohe Ringzahlen zu erzielen. Und in der Tat hatte die diesjährige Dorfmeisterschaft ein außerordentlich hohes Niveau.
Im voll besetzten Festzelt herrschte Hochspannung, als der SSV-Vorsitzende Hartwig Thome den Ehrungsreigen eröffnete. Im Mannschaftswettkampf der Damen belegte wie im Vorjahr des Quartett MGV II mit Kerstin Pape, Andrea Kief, Rita Schmuck und Vera Strittmatter mit 366 Ringen den ersten Platz. Es folgten mit 355 Ringen die Gruppe „Four Seasons“ (Friederike Schmitt, Christine Haas, Marianne Schaefer und Jennifer Schaefer) und die SPD-Frauen (Dagmar Kressel, Eva Kröncke, Jutta Agyol und Jutta Dorn) mit 347 Ringen.
Das gleiche Ergebnis wie im Vorjahr verzeichnete der Mannschaftswettbewerb der Männer. Mit 356 Ringen landete der Obst- und Gartenbauverein (Thorsten Kalus, Werner Schattke, Christine Kalus und Matthias Kalus) auf Platz drei. Zweiter wurde erneut der Angelsportverein mit Helmut Berlinghof, Thomas Koser, Hans Sperling und Kurt Brenzinger. Gerade zwei Punkte mehr hatten mit 373 Treffer die „Reilinger Jungs“ Holger Heiler, Marc Brenzinger, Alexander Missere und Stephan Meffert.
Dorfmeisterin im Damen-Einzel wurde mit den bereits erwähnten 100 Ringen Kerstin Pape, gefolgt von Maritta Wölfelschneider (98 Ringe) und Jennifer Schaefer (95 Ringe). Bei den Herren schaffte es Helmut Berlinghof mit 95 Ringen auf den dritten Platz, die 97 Punkte von Marc Brenzinger bedeuteten den zweiten Platz und Holger Heiler erschoss sich mit 98 Ringen in diesem Jahr die Würde des Reilinger Dorfmeisters.
Neben den Wettbewerben um die Dorfmeisterschaft gab es außer Konkurrenz auch in diesem Jahr wieder das beliebte Hobby-Schießen mit dem Luftgewehr, sowie das Schießen auf Biathlonscheiben und bewegliche Ziele mit der Winchester.
Wie bereits bei den beiden letzten Schützenfeste heizten auch in diesem Jahr die Musiker der Kultformation „Wayfarers“ den Besuchern aus nah und fern ein. Mit gutem alten Rock wurden die Hitparaden der letzten Jahrzehnte wieder lebendig – ebenso wie das Publikum, das zu vorgerückter Stunde ausgelassen auf den Tischen und Bänken tanzte.
Der Ausklang am zweiten Abend dann eher gemütlich. Mit gefüllten Pokalen feierten die Dorfmeister ihre Titel. Zu diesem Zeitpunkt hatten auch die vielen Helferinnen und Helfer die Gelegenheit, auf den Erfolg des 23. Reilinger Schützenfestes anzustoßen.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de