Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Tanz, Gesang und Schunkelrunden am Sonntagmorgen

23.01.11 (Hockenheim)

Erste Große Hockenheimer Carnevals-Gesellschaft hatte zur traditionellen Ordensmatinee in das Sachs-Haus geladen / Ein kunterbunt-kurzweiliges Programm für die ganze Familie

Alle Achtung, das war ein überaus gelungener Start in die Hockenheimer Fastnacht. Die Erste Große Hockenheimer Carnevals-Gesellschaft hatte einmal mehr zu ihrer Ordensmatinee eingeladen, deren Besuch in diesem Jahr so richtig Spass machte. Wohl selten zuvor vergingen die Stunden an einem trüben Januarmorgen nach der Begrüßung durch Schornsteinfegermeister Matthias Butz so schnell wie am Sonntagvormittag im Sachs-Haus mitten im Motodrom. Als Organisatoren der seit mehr als 50 Jahren im gesellschaftlichen Leben der Rennstadt so beliebten Traditionsveranstaltung hatten HCG-Präsident Thomas Wünsche und die stellvertretende Vorsitzende Sabine Kern nicht nur ein kurzweiliges Programm zusammengestellt, sondern führten auch mit wohlgelaunten Worten durch den närrischen Saisonstart 2011. Dass dabei nicht ein einfacher Cocktail gemixt oder ein lieblos zusammengerührter Eintopf präsentiert wurde, merkte das wohlgelaunten Publikum sehr schnell. Einem Feinschmeckergericht gleich wurden die einzelnen Gänge serviert, die nicht nur gut zueinander passten, sondern letztendlich ebenso gut schmeckten wie das köstlich mundende warm-kalte Buffet am Ende der rund dreistündigen Veranstaltung.
Das Publikum war zwar wie immer geladen, aber zugleich auch so unterschiedlich, dass es nahezu einem Querschnitt durch die Hockenheimer Bevölkerung gleichkam. Ob nun aus der örtlichen Wirtschaft oder dem vielfältigen Vereinsleben der Rennstadt, alle wurden vom HCG-Vorsitzenden Ernst Bohrmann in gereimten Worten begrüßt. Auffallend dabei, dass viele bekannte Gesichter aus Handel, Gewerbe und Kommunalpolitik in diesem Jahr nicht wie gewohnt zu sehen waren, und auch von der Rathausspitze niemand zur Ordensmatinee ins Sachs-Haus gekommen war. Dafür fühlten sich zahlreiche Abordnungen befreundeter Karnevalsvereine im Herzen des Motodroms sichtlich wohl. Und auch die Tollitäten, Hockenheims Stadtprinzessin Nicole I. vom CC Blau Weiss, Dagmar I. und Tobias I. (das Baronenpaar der Stuttgarter Karnevalsgesellschaft Zigeunerinsel), sowie die Weinprinzessin Tina I. aus der Weinpatengemeinde Duttweiler verbrachten ein paar vergnügliche Stunden in einer harmonisch-entspannten Umgebung. Ja, man kann sogar sagen, dass es der HCG in den letzten Jahren gelungen ist, aus einer am Ende eher zotigen Männerveranstaltung eine fröhliche und stimmungsvolle Veranstaltung für die ganze Familie zu formen. So wuselten die jüngsten Aktiven der Gastgeber nicht nur hin und wieder kreuz und quer durch den Saal, sondern zeigten, was unter einer konsequenten und erfolgreichen Jugendarbeit zu verstehen ist. Sehenswert und auf hohem Niveau in Sachen Kreativität und Choreographie natürlich einmal mehr der Showtanz der Aktivengarde, des Tanzpaares Pauline Paschke/Patrick Wünsche und des bereits legendären HCG-Tanzmariechens Nina Vogel als „Königin der Verwandlung“.
Ein Garant für den Erfolg der diesjährigen Veranstaltung war aber auch der aus Rundfunk und Fernsehen bekannte Entertainer Rick Mayfield, der nicht nur als Elvis-Double, sondern auch als singender Kellner und Westernsänger das Publikum begeisterte. Und wann wurde schon mal bei einer Ordensmatinee am Sonntagmorgen so geschunkelt, gesungen und getanzt …? Ausgelassen die Stimmung auch um die Mittagszeit, als das Stuttgarter Baronenpaar zum Mikrofon griff, und die gute Laune weiter steigerte, die der „Katastophenprinz“ Franz Barth vom „Feurio“ aus Mannheim als stets gut informierter „Protokoller“ bereits zu Veranstaltungsbeginn begründet hatte.
Natürlich gehörten auch Ehrungen und die Vergabe von Auszeichnungen zum letztendlich kurzweiligen Programmablauf. Cristina Gonzales, Jörg Henning Schmitt und Manuel Schleich wurden zu Elferräten ernannt. Anna Schmitt und Eileen Weber wurden mit dem Silbernen Wasserorden für ihr elfjähriges Engagement in der Garde geehrt, Senator Michael Abrudean mit dem gleichen Orden in Gold. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Kerstin Hurst, Walter Kahrmann, Hans Seyfried und Christian Benz ausgezeichnet, Werner Schlampp für 50-jährige Vereinszugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt. Und in den Kreis der Senatoren wurden von Senatspräsident Alfred Kupferschmid die beiden Vorsitzenden des Fanfarenzuges der Rennstadt, Rainer Sass und Dr. Ole Jakubik, aufgenommen.
Nach diesem überaus gelungenen Start in die Fastnachtskampagne 2011 darf man sich in der Rennstadt ohne Frage auf die beiden kommenden Prunksitzungen freuen, mit denen der CC Blau Weiss (19. Februar) und die HCG (26. Februar) einmal mehr beweisen wollen, dass Hockenheim mit zu den kurpfälzischen Narrenhochburgen gehört.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de