Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

* Zweckverband Lußheim hat 2006 gut gewirtschaftet

09.11.07 (Altlußheim)

Verbandsversammlung genehmigt Jahresrechnung 2006 und beschließt Wirtschaftsplan 2008 / Entsorgungszentrum (Häckselplatz) bleibt interkommunales Sorgenkind
Der Zweckverband Lußheim kann dank einer ordentlichen Haushaltsführung optimistisch in die Zukunft schauen. Dies macht die während der Sitzung im Altlußheimer Rathaus von Verbandsrechner Gunther Hoffmann vorgelegte Jahresrechnung 2006 deutlich. Das umfangreiche Zahlenwerk weist eine Bilanzsumme von rund 2,243 Millionen Euro auf. Dabei dominiert mit einer Einzelbilanzsumme von über 1,38 Millionen Euro klar die von beiden Gemeinden getragene Freizeitanlage „Blausee“.In einer ersten Bewertung zeigte sich Bürgermeister Hartmut Beck als Verbandsvorsitzender mit der Entwicklung der Betriebskostenumlage zufrieden: „Entgegen der ursprünglichen Planung mussten die beiden Gemeinden lediglich 98000 Euro anstatt der erwarteten 163000 Euro ausgleichen.“ Und dank eines guten Sommers 2006 wurden zudem über 47000 Euro höhere Einnahmen beim Verkauf von Badekarten erzielt. Bei den Personalausgaben für das Freizeitzentrum ergaben sich nach dem vorgelegten Bericht zudem Einsparungen in Höhe von 24000 Euro. Lediglich für Fremdleistungen mussten 13000 Euro mehr als geplant aufgewendet werden. Und dass trotz der finanziell schwierigen Lage in neue Spielgeräte und Gartenmöbel, sowie eine Beregnungsanlage für die Liegeweise investiert wurde, mache, so Beck, die Bedeutung der Freizeitanlage für die Lußheimer Gemeinden deutlich.
Bei einer Bilanzsumme von 768672 Euro mussten für die Abwasseranlagen für 2006 nur ein unbedeutender Verlust von gerade mal 22 Euro verzeichnet werden. Und da im vergangenen Jahr keine Investitionen zu tätigen waren, kann der Zweckverband beiden Gemeinden sogar einen Betrag von insgesamt 11100 Euro erstatten.
Nicht zufrieden ist die Verbandsleitung mit dem Jahresergebnis des Entsorgungszentrums. Die Kosten für den Häckselplatz lagen 2006 mit einem Minus von 43066 Euro nahe an der geschätzten Betriebskostenumlage von 44000 Euro. „Die Einnahmen lagen mit 4200 Euro aber deutlich unter dem Planansatz von 8000 Euro“, machte der Verbandsvorsitzende einmal mehr darauf Aufmerksam, dass man nach wie vor weit von einem befriedigenden Deckungsgrad entfernt sei.
Das Gesamtdefizit der Jahresrechnung 2006 des Zweckverbands Lußheim in Höhe von 189903 Euro müssen die beiden Lußheimer Gemeinden über die Betriebskostenumlage zu gleichen Teilen tragen.
Dennoch zeigten sich Altlußheims Bürgermeister Hartmut Beck als auch sein Neulußheimer Kollege Gerhard Greiner letztendlich mit dem Ergebnis recht zufrieden. Dank eines sparsamen Haushaltens sei es dem Zweckverband im vergangenen Jahr gelungen, das Defizit geringer zu halten, als eigentlich zu erwarten war. Auch die Ratsvertreter aus beiden Gemeinden zeigten sich mit der vorgelegten Jahresrechnung 2006 zufrieden und stimmten dieser zu.
Ohne Gegenstimme wurde auch der Wirtschaftsplan 2008 verabschiedet. Die Umlage der beiden Gemeinden soll demnach von 198600 Euro (Wirtschaftsjahr 2007) auf 184900 sinken. Dennoch sind weitere Investitionen für den Bereich der Freizeitanlage als auch für die Abwasseranlage vorgesehen.  (og)
INFO
Der Zweckverband Lußheim wurde von den beiden Gemeinden Altlußheim und Neulußheim einst als interkommunale Einrichtung geschaffen, um eine gemeinsame Kläranlage mit den erforderlichen Zuleitungskanälen und Hebewerken zu betreiben. seit 1985 konzentrieren sich die Aufgaben des Zweckverbandes nur noch auf den Betrieb der 1972 errichteten Freibad- und Freizeitanlage „Blausee“ sowie auf das Entsorgungszentrum (Häckselplatz). Auf dem Gebiet der Abwasserbeseitigung ist nur noch der Betrieb und die Unterhaltung der beiden Hebewerke, des Hauptsammlers sowie der Zuleitungskanäle mit dem dazugehörenden Pumpwerk zur neuen Kläranlage des Zweckverbandes „Bruchniederung“ (Altlußheim, Neulußheim und Oberhausen-Rheinhausen) übrig geblieben.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de