Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    September 2021
    M D M D F S S
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Monatsarchive

  • Admin

Besucherzentrum für den Speyerer Dom

10.09.12 (Speyer)

Teil des Vikarienhofs am Domplatz wird umgebaut – Zwei Vortragssäle als Ausgangspunkt für Domführungen
Rund 1,2 Millionen Menschen besuchen jedes Jahr den Speyerer Dom. Weit über 1000 Führungen im Jahr bieten Gelegenheit, die Geschichte und Gegenwart der romanischen Kathedrale kennen zu lernen. Um für die Besucher ein umfassendes Serviceangebot mit vielfältigen Informationen rund um den Dom zu schaffen, plant das Bistum Speyer die Einrichtung eines Besucherzentrums.Das Besucherzentrum soll im so genannten Vikarienhof am Domplatz untergebracht werden, in dem auch der Speyerer Bischof seinen Wohnsitz hat. Rechts an das Bischofshaus angrenzend, auf der Ecke zwischen Domplatz und Maximilianstraße, sind vor kurzem zwei Dienstwohnungen frei geworden, die das Bistum Speyer nun zum Besucherzentrum umbauen möchte. Das Besucherzentrum erstreckt sich den Planungen zufolge über eine Gesamtfläche von etwa 350 Quadratmetern, verteilt auf zwei Etagen, die durch einen Aufzug miteinander verbunden sind. Es wird von der Maximilianstraße aus ebenerdig und damit auch für Rollstuhlfahrer barrierefrei zugänglich sein.
Ein Informationsbereich und zwei Vortragssäle werden das Herzstück des neuen Besucherzentrums bilden. Von hier werden die Domführungen künftig ihren Ausgang nehmen. Eine mediale Darstellung vermittelt den Besucherinnen und Besuchern eine erste Orientierung über die Bedeutung des Domes als Kirche und Denkmal. Auch die Eintrittskarten für den Besuch der Krypta, des Kaisersaals mit den Schraudolph-Fresken und der neuen Aussichtsplattform auf dem südlichen Turm der Westseite sollen hier künftig erhältlich sein.
Sobald die Baugenehmigung vorliegt, werden die Bauarbeiten beginnen. Das Bistum rechnet mit einer Bauzeit von etwa eineinhalb Jahren. (is)

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de