Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    April 2021
    M D M D F S S
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Monatsarchive

  • Admin

* Bezaubernde Atmosphäre im Feuerbachhaus

28.10.07 (Speyer)

Reise durch Wien begeistert beim Heurigen im Feuerbachhaus / Annette Schneider-Wagner, Michael Wagner, Barbara Hintzen und Christianne Cantzler bieten mit einem Benefizabend gelungenen Ausflug in die Hauptstadt der Musik
„Um in Wien etwas zu gelten, muss man entweder Wiener Sängerknabe oder Lipizzaner gewesen sein.“ Und welche Frau, so Barbara Hintzen beim Benefizkonzert im Speyerer Feuerbachhaus träume nicht davon, auf einem Wiener Ball in einer Abendrobe in den Armen eines charmanten Begleiters eine rauschende Ballnacht zu verbringen? Zusammen mit der Sopranistin Annette Schneider-Wagner, dem Tenor Michael Wagner und der Pianistin Christianne Cantzler verzauberte sie am Freitagabend mit Wiener Charme und einer stimmungsvollen Heurigenatmosphäre das Publikum im bis auf den letzten Platz besetzten Feuerbachhaus.Ironie und Melancholie, Todessehnsucht und überschäumende Lebensfreude verbinden sich noch immer in der Wiener Hofburg, im Prater – vor allem aber in den vielen Kaffehäusern und Heurigenlokale. Somit keine Überraschung, dass auch in der Domstadt an diesem Abend die „schöne Leich“, Grinzing und die „winzigen Gasserln“ immer wieder besungen wurden. Und natürlich durften die großen Repräsentanten der Wiener Geisteswelt wie Franz Grillparzer, Sigmund Freud oder Heimito von Doderer nicht fehlen. Charmant wie ein echtes Wiener Madl unterstrich Barbara Hintzen in ihrer Moderation das Hörerlebnis durch eine im Plauderton leichtfüßig vorgetragene Interpretation des Wiener Wesens.
„Wien, Wien, nur du allein“, „Im Prater blüh’n wieder die Bäume“ oder „Ich muss wieder einmal in Grinzing sein“ brachte das Speyerer Künstler-Ehepaar Wagner zu Gehör und huldigte damit musikalisch dem Phänomen Wien. Wie schon bei vielen anderen Konzertereignissen verfügte Annette Schneider-Wagners Sopran einmal mehr über eine verblüffend perlende Leuchtkraft, Leichtigkeit und Ausgeglichenheit, Michael Wagners Tenor zeichnete sich auch an diesem Abend durch Klarheit und absoluter Sicherheit in den Höhen und Tiefen aus. Schauspielerisch überzeugend, kokettierten die beiden Sänger immer wieder mit dem Publikum und zogen so die zahlreichen Zuhörer in ihren Bann. Sicher, flexibel und in zweckdienlicher Brillanz war Christianne Cantzler am Klavier zu erleben: Wo geboten, entschieden und vollgriffig kraftvoll, aber auch in zarter, pointierter Klarheit und tänzerischer Beweglichkeit.
Am Ende des gelungenen Konzerts sprach der Vorsitzende des Vereins Feuerbachhaus, Wolfgang Noe, den Protagonisten seinen herzlichen Dank aus, den Heurigenabend als Benefizkonzert veranstaltet zu haben. Erst nach einer Zugabe wurden die Künstler schließlich mit lang anhaltendem Applaus verabschiedet. (lr/og)

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de