Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Die Reilinger dürfen sich auf ein tolles Festprogramm freuen

17.12.10 (Reilingen)

725-jähriges Gemeindejubiläum steht vor der Tür / Eine gelungene Mischung aus bewährten Veranstaltungen und neuen Ideen / 31 Veranstaltungen im Festkalender / Ein Fest von Reilinger für Reilinger
Am 2. März 1286 verkaufte Pfalzgraf Ludwig II. die Hälfte der Burg Walrshawe zusammen mit der Hälfte der Dörfer Hockenheim und Reilingen, die er zuvor von Heinrich von Hirschberg und Eberhard Schenk von Walrshow gekauft hatte, an den Bischof Friedrich von Speyer. Der Pfalzgraf hatte schon vorher die andere Hälfte von Marquard von Crepffberg (Krobsberg) und den Brüdern Albert, Heinrich und Bertold von Erlukeym (Erligheim) gekauft. Die anschließende Belehnung des Pfalzgrafen mit beiden Hälften der Burg durch den Speyerer Fürstbischof gilt zugleich auch als erste urkundliche Erwähnung des mit Sicherheit viel älteren Dörfchens Ruttling, dem heutigen Reilingen.
Da dieses Geschehen inzwischen 725 Jahre zurückliegt, nimmt die Spargelgemeinde dieses zum Anlass, im Jahr 2011 mit zahlreichen Veranstaltungen an dieses für die Ortsgeschichte so bedeutsame Datum zu erinnern. „Wir haben das Jahr 2011 zum Festjahr ausgerufen, um gemeinsam mit der gesamten Dorfgemeinschaft das 725-jährige Gemeindejubiläum zu feiern – und wie bereits auch zur 700-Jahr-Feier im Jahre 1986 im Nachhinein diese auch zu stärken“, ist Bürgermeister Walter Klein vom Konzept der Jubiläumsfeierlichkeiten überzeugt. Um sich auf das Gemeindejubiläum vorzubereiten, wurde bereits 2009 ein Festkomitee ins Leben gerufen, das unter der Leitung von Sabine Petzold, der Vorsitzenden der Kultur- und Sportgemeinschaft, ganze Arbeit geleistet hat. Dank der Unterstützung engagierter Bürgerinnen und Bürger, die sich zudem in die verschiedenen Vorbereitungsausschüsse aktiv mit einbrachten, wurde ein Festprogramm erarbeitet, das sich sehen lassen kann. „Es wurde vor allem Wert darauf gelegt, seit Jahren bewährte Veranstaltungen mit in den Festkalender zu integrieren, so dass der eigentliche Neuaufwand gar nicht so groß ist“, beschreibt Sabine Petzold die gefundene Mischung aus bekannt-beliebten und speziell für das Jubiläumsjahr konzipierten Veranstaltungen.
Eröffnet wird das 725-jährige Gemeindejubiläum bereits am 6. Januar (17 Uhr) mit einem Festakt und Neujahrsempfang in den Fritz-Mannherz-Hallen. Dass dazu Ministerpräsident Stefan Mappus als Festredner sein Kommen zugesagt hat, freut das Organisationsteam ganz besonders. „Damit wird auch das kommunale und ehrenamtliche Engagement besonders gewürdigt“, so Bürgermeister Klein. Weiter geht es dann am 23. Januar (17 Uhr) mit einem Neujahrskonzert, bei dem das Stamitz-Orchester unter der Leitung von Professor Klaus Eisenmann zu hören sein wird. Nach dem ökumenischen Festgottesdienst am 30. Januar (10 Uhr) in der Wendelinskirche, steht am 11. Februar (19.30 Uhr) die Eröffnung der Sonderausstellung „Wersawe – Burg unter der Grasnarbe“ im Rathaus auf dem Programm. Mit Spannung wird der Nachtumzug der Narren erwartet, der in der Spargelgemeinde am 25. Februar (19.11 Uhr) Premiere feiern wird. Musik aus sieben Jahrhunderten bietet das Hockenheimer Kammerorchester gemeinsam mit dem Spielkreis für alte Musik und dem Madrigalchor unter der Leitung von Robert Sagasser am 20. März (17 Uhr). In das traditionelle Frühlingsfest (26. bis 29. März) integriert wurden aus Anlass des Gemeindejubiläums eine große Gewerbe- und Leistungsschau am 26. und 27. März, sowie der seit Jahren beliebte Sommertagszug der Kinder (ebenfalls am 27. März).
Wegen einer militärischen Anforderung auf einen neuen Termin verschoben, darf man sich jetzt am 12. April (20 Uhr) auf ein Konzert des Luftwaffenmusikkorps 2 in den Fritz-Mannherz-Hallen zu Gunsten des Reilinger Nothilfefonds freuen.
Am 15. April (19 Uhr) steht die Eröffnung der Kunstausstellung „ReilingerART 2011“ auf dem Programm, am 30. April erfolgt um 18 Uhr der Startschuss zum beliebten Maibaumfest mit den historischen Staffelläufen durch das Unterdorf. Am 6. Mai gastiert dann die SWR-Fernsehsendung „Fröhlicher Alltag“ passend zur Spargelzeit in Reilingen, zudem heißt es dann noch bis zum 8. Mai „Erlebnis Spargel“ mit verschiedenen Einzelveranstaltungen.
Musikalisch weiter geht es dann am 28. Mai (20 Uhr) mit „725 Jahre Stimmenzauber“. Und am 18./19. Juni zeigen Rettungs- und Hilfsdienste rund um das Feuerwehrhaus ihr Können und ihre Leistungsvielfalt zum Wohl der Bürgerschaft. Nach einem Ausflug nach Heidelberg, wo am 25. Juni mit Reilinger Beteiligung das 625-jährige Universitätsjubiläum gefeiert wird, gibt es am 2. Juli (11 bis 17 Uhr) zwischen der Freidrich-von-Schiller-Schule und dem Oberlin-Kindergarten eine Kinder- und Jugendmeile, sowie abends ein Open Air-Rock für junge Leute. Vom 8. bis 11. Juli wird zur „VolksTheaterZeit“ auf die Freilichtbühne am Lutherhaus eingeladen. Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten wird dann aber das Historische Dorffest sein, das am 16. und 17. Juli im Unterdorf stattfinden wird. Mittelaltermarkt und -lager, Zeitenhöfe, Landmaschinen- und Traktorentreffen sind nur einige der Programmpunkte, auf die sich die hoffentlich vielen Besucher freuen dürfen.
Ein Ballonaufstieg und ein nächtliches Ballonglühen sind für den 20. August (ab 16 Uhr) vorgesehen.
Ein weiterer Höhepunkt im Festkalender ist das Internationale Straßenfest am 10. September, bei dem die Partnergemeinden Jargeau und Mezzago, aber auch die vielen ausländischen Mitbürger und Volksgruppen in der Spargelgemeinde im Mittelpunkt des Geschehens stehen werden. Und zum Abschluss des Tages steht dann um 22.30 Uhr das Jubiläumsfeuerwerk auf dem Programm. Mit einer heimatkundlichen Radtour geht es dann am 11. September (14 Uhr) weiter im Programm, das am 16. Oktober (17 Uhr) unter dem Titel „725-85-50: Hier spielt die Musik“ einen besonderen Leckerbissen bieten wird. Nach der Reilinger Kerwe (22. bis 25. Oktober) und dem Wendelinsfest mit Pferdeprozession (23. Oktober) geht es am 13. November sportlich „Bewegt in Zeit und Raum“ in den Jubiläumsendspurt. Am 19. November findet in Reilingen aus Anlass des Gemeindejubiläums ein Treffen der regionalen Heimat- und Geschichtsvereine statt, am 3./4. Dezember steht der Adventsmarkt wieder auf dem Programm. Abgeschlossen wird das Festprogramm und damit auch die Jubiläumsfeierlichkeiten am 11. Dezember (17 Uhr) mit einem festlichen Adventskonzert in der historischen evangelischen Weinbrennerkirche.
„Freuen wir uns auf ein wunderschönes, an Erlebnis reichen und harmonisch-friedliches Jubiläumsjahr in Reilingen, das bei dem vielfältigen Programm sicher zu einem Fest der ganzen Dorfgemeinschaft werden wird – und an das wir uns noch viele Jahre gerne erinnern werden“, wünschen Bürgermeister Walter Klein und die Festkomitee-Vorsitzende Sabine Petzold schon heute den 725-Jahr-Feierlichkeiten den Erfolg, den das Engagement vieler Reilinger für alle Reilinger ohne Frage verdient.
Noch mehr Informationen gibt es unter www.725.reilingen.de !

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de