Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

* Ein ganzes Jahr lang ein großes Fest der Dorfgemeinschaft feiern

01.07.09 (Reilingen)

Bürgermeister Walter Klein und die KuSG-Vorsitzende Sabine Petzold stellen den Vereinen den vorläufigen Festkalender für das 725-jährige Gemeindejubiläum 2011 vor / Zahlreiche Großveranstaltungen sollen die Besucher in die Spargelgemeinde locken
Auf die Reilinger Vereine und Institutionen kommen ereignis- und aufgabenreiche Zeiten zu, der Countdown für das Gemeindejubiläum „725 Jahre Reilingen“ hat begonnen. Bürgermeister Walter Klein und die Vorsitzende der Kultur- und Sportgemeinschaft, Sabine Petzold, stellten in der jüngsten Mitgliederversammlung des Dachverbandes der Vereine in der Spargelgemeinde den vom Planungsteam des Festausschusses erarbeiteten und von Otmar Geiger konzeptierten vorläufigen Terminkalender für das Jubiläumsjahr 2011 vor. Die kompletten Planungen seien zwar noch lange nicht abgeschlossen, aber das Termingerüst würde bereits stehen. Und da man wie beim 700-jährigen Gemeindejubiläum wieder auf das Engagement der örtlichen Vereine und Institutionen hoffe, wolle man mit dem bisher erarbeiteten Festkalender allen die Möglichkeit geben, sich nun in den kommenden Monaten gezielt auf das große Ereignis vorzubereiten. „Wir brauchen eine ähnlich begeistert mitwirkende Dorfgemeinschaft wie vor 25 Jahren damit das Gemeindejubiläum zu einem Erfolg wird“, bat das Gemeindeoberhaupt die Vereine um ihr aktives Mitwirken.
Der vorläufige Festkalender 2011 umfasst bereits 27 Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art. Eröffnet wird das Jahr am 9. Januar mit einer Matinee und einem Neujahrskonzert mit dem bekannten Dirigenten Professor Klaus Eisenmann. Ein erster Höhepunkt im Jubiläumsjahr soll dann am 4. März ein Nachtumzug der Narren werden, an dem kostümierte Fußgruppen, Kapellen und Guggenmusiken aus der ganzen Region teilnehmen. Mit Musik aus sieben Jahrhunderten geht es am 20. März weiter. Das letzte März-Wochenende 2011 wird dann ganz im Zeichen des Frühlingsfestes, einer großen Gewerbeschau und des traditionellen Sommertagszuges stehen. Der Spargel wird am 7. und 8. Mai im Mittelpunkt eines kulinarischen Wochenendes stehen und am 28. Mai wird es in Reilingen erstmals ein Lampionfest der Chöre geben. Feuerwehr, DRK, THW und DLRG informieren am Tag der Hilfsdienste (25. Juni) über ihre Arbeit. Ganz im Zeichen der jungen Bürger der Spargelgemeinde wird der 2. Juli stehen. Während es tagsüber ein großes Kinderfest zwischen Schillerschule und Oberlin-Kindergarten geben wird, steigt am Abend hinter den Mannherz-Hallen ein Open Air-Jugend-Event mit heißer Musik.
Höhepunkt des Festjahres 2011 ist vom 15. bis 18. Juli das „Historische Dorffest“. Dazu wird das Unterdorf zwischen der Feldmark hin zur Burg Wersau bis zur Kreuzung am Rathaus zu einer prickelnden Festmeile verwandelt. Zahlreiche Höfe und Scheunen werden zu Historienhöfe umgewandelt, wo es nicht nur die passende Musik und Aktionen zum entsprechend gewählten Thema geben wird, sondern auch die Speisen und Getränke aus jenen Zeiten. Eine Zielfahrt und Präsentation historischer Landmaschinen sowie ein Korso von alten Traktoren stehen an diesem Wochenende ebenso auf dem Programm wie ein ökumenischer Festgottesdienst, ein historischer Markt oder ein Vergnügungspark wie zu „anno Tobak“. Für Ende Juli ist ein Tag mit der großen US-amerikanischen Bevölkerungsgruppe in Reilingen geplant, der mit einem Gala-Konzert der USAREUR-Big Band ausklingen soll.
Noch in der Planungsphase befindet sich die „Reilinger TheaterZeit“, ein sechswöchiges (Volks-)Theaterfestival, das während den Sommerferien die Besucher aus nah und fern nach Reilingen locken soll. Sicher ist dagegen, dass das traditionelle Fest der Dorfgemeinschaft im Jubiläumsjahr als Internationales Straßenfest und Tag der Partnergemeinden veranstaltet werden wird. Dabei soll sich am 10. September auch zeigen, ob es dieses Mal den Reilingern gelingen wird, mit dem größten Käsekuchen der Welt in das Guinessbuch der Rekorde zu kommen.
Der 18. September steht als Tag der Umwelt im Festkalender, an dem die Wasserversorgung, der Gemeindewald und die Feldmark im Mittelpunkt des Geschehens stehen werden. Am 15. Oktober gibt es ein Abend der Blasmusik und am 21. Oktober sind alle Senioren zu einem zünftigen Oktoberfest eingeladen. Mit dem Tag des Sports klingt das Jubiläumsjahr dann so langsam aus, das im Dezember mit „Reilingen im Advent“ und einem Silvesterball der Vereine mit Brillantfeuerwerk entsprechend festlich und stimmungsvoll zu Ende gehen wird.
„Wir haben ein buntes, vielfältiges und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das für jede Altersgruppe etwas bieten wird“, zeigte sich Sabine Petzold zuversichtlich, dass das Gemeindejubiläum 2011 zu einem ähnlichen Erfolg werden wird wie die 700-Jahr-Feier vor 25 Jahren. „Jetzt sind unsere Reilinger Vereine, Gruppen und Institutionen gefordert – und die werden mit ihrem Engagement dafür sorgen, dass wir wieder ein ganzes Jahr lang ein großes Fest der Dorfgemeinschaft feiern können.“

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de