Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Immer mehr Jakobspilger kommen durch Reilingen

24.10.10 (Reilingen)

Offizieller Pilgerstempel vorgestellt / Reilingen bereits im Mittelalter ein wichtiger Etappenort / Pilgerstempel ab sofort zu haben
Die Einweihung der Informationstafel im Bereich der ehamligen Burg Wersau am vergangenen Samstag wurde aber auch dazu genutzt, der Öffentlichkeit den neuen Pilgerstempel der Gemeinde Reilingen vorzustellen. Wie Forschungen ergeben haben, liegt die Spargelgemeinde seit dem Mittelalter an einem der wichtigsten Pilgerwege auf dem Weg zum Grab des Apostels Jakobus im spanische Santiago de Compostela. Vom polnischen Krakau kommend, führt dieser noch heute über Prag, Nürnberg, Rothenburg und Bad Wimpfen nach Speyer. Nach kompletter Ausschilderung der Wegstrecke wurde Reilingen inzwischen zu einem wichtigen Etappenort. Dies war die ganzen Sommer- und frühen Herbstmonate über auch deutlich zu verspüren, denn immer wieder zogen – und ziehen noch immer – Wanderer und Radfahrer einzeln oder in kleinen Gruppen am Gelände der ehemaligen Burg Wersau vorbei. Auf dem Weg nach Speyer macht man inzwischen gerne Station in der Spargelgemeinde, immer öfters werden hier auch Nachtquartiere vor dem letzten Wegabschnitt nach Speyer gesucht. Und für alle Jakobspilger ist ein Pilgerstempel von den durchwanderten Städten, Gemeinden und Dörfer nicht nur ein Beweis im Pilgerbuch, sondern auch eine liebe Erinnerung an die verschiedenen Wegstationen.
Um dieser ständig wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, wurde nun vom örtlichen Jakobsweg-Beauftragten Otmar Geiger ein Pilgerstempel entworfen, der vor der Reilinger Dorfsilhouette einen typischen Jakobspilger zeigt, der auf die auch als Wegsymbol dienende Jakobsmuschel zuschreitet, die im Turm der Wendelinskirche zu sehen ist. Damit wird auch der Bogen zurück in den Vergangenheit geschlagen, denn die alte Wendelinskapelle im Bereich der Burg Wersau war nicht nur damals schon eine Wegstation, sondern bot im nahen Gut-Leute-Haus auch Einkehr und Pflege von kranken oder gebrechlichen Pilger.
Den offiziellen Pilgerstempel der Gemeinde Reilingen gibt es ab sofort im Kiosk am Rathaus und während der Öffnungszeiten auch im Bürgerbüro im Rathaus. Außerdem soll ein dritter Pilgerstempel im Vorraum der heutigen Wendelinskirche angebracht werden.
og


Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de