Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Mit Freunden nicht nur gefeiert und geschlemmt

19.06.06 (Reilingen)

Jumelage-Feierlichkeiten intensiv für Gespräche, offizielle Begegnungen und kulturhistorische Ausflüge genutzt / Reilingen zu Gast in Jargeau an der Loire
Reilingen/Jargeau.-
Der viertägige Aufenthalt einer über 100-köpfigen Delegation aus Reilingen in der französischen Partnergemeinde Jargeau wurde über das verlängerte Fronleichnamwochenende nicht nur zum Feiern und Schlemmen, sondern auch intensiv für Gespräche, offizielle Begegnungen und kulturhistorische Ausflüge genutzt. Das bereits im Vorfeld der Begegnung von den beiden Partnerschaftsvereinen zusammengestellte umfangreiche Programm wurde in vielen Fällen noch ergänzt von privaten Einladungen oder weiteren familiären Ausflugsfahrten zu den weltberühmten Sehenswürdigkeiten des Loiretals.Bereits die Ankunft am Collège Clos Ferbois wurde bei einem Begrüßungsaperitif zu einem ersten Treffen der Familien und Offiziellen aus beiden Gemeinden (wir berichteten aktuell). Die spontane Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen an der Loire schlug schnell Brücken auch zu den Neulingen unter den Jargeau-Reisenden. Und so kam man sich bereits bei einem Pastis oder Glas Rotwein in einem der Straßencafés näher. Und wer zunächst befürchtet hatte, mit seinen Sprachkenntnissen Probleme zu haben, merkte schnell, dass man sich mit etwas gutem Willen auch mit Fingern und Gesten unterhalten kann.
Gemeinsam wurde mit Orléans eine ganz besonders geschichtsträchtige Loire-Metropole besucht. Zurück nach einer recht anstrengenden Besichtigungstour ging es noch am Freitagabend in die aus dem 12. Jahrhundert stammenden Stiftskirche St. Etiénne, wohin der in ganz Frankreich bekannte Jargeauianer Chor „La Rabolière“ zu einem ganz besonderen Konzertabend eingeladen hatte.
Seinen Abschluss fand das freitägliche Programm schließlich in einem Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt des Loirestädtchens, zu dem der Heimatforscher Otmar A. Geiger einmal mehr in die Rolle des Nachtwächters geschlüpft war. Gut vorbereitet stellte er den Gästen und Einheimischen in deutscher und französischer Sprache die alte Stadt und die Geschichte der Loirebrücken vor. Für viele – nicht nur wegen der nächtlichen Stunde – ein ganz besonderes Erlebnis. Selbst so mancher Jargeauianer entdeckte dabei seine Heimatstadt einmal von einer ganz anderen, bisher unbekannten Seite.
Nachdem in den Sitzungen der Partnerschaftsvereine und Gemeinderatsdelegationen zukünftige Planungen und Aktionen besprochen worden waren, trafen sich am Samstagvormittag Reilinger und Jargeauianer unter der historischen Markthalle, um den Musikverein „Harmonie“ zu einem Platzkonzert zu begrüßen. Zu den bekannt flotten und swingenden Klängen unter der Leitung von Kapellmeister Willi Ehringer stellte sich die Spargelgemeinde erstmals kulinarisch vor. Das erst vor wenigen Tagen vom Kreuzbäcker Jürgen Schieck und Otmar A. Geiger kreierte Reilinger Spargelbrot wurde Philipp Bickle förmlich aus den Händen gerissen. Nicht besser ging es auch der „Bäckersfraa“ Hildegard Bickle, die den Reilinger Käsekuchen auf einer großen Backschaufel präsentierte. Schier unglaublich zudem das Interesse der Franzosen am mitgebrachten Spargelschnaps und einem leichten Sommerwein von der nahen Bergstraße. „So vielseitig und vor allem kulinarisch haben wir Reilingen noch nie kennengelernt“, war an diesem Vormittag immer wieder zu hören. Für Andrea Ballreich von der Reilinger Gemeindeverwaltung das wohl höchste Lob für ihren organisatorischen Einsatz rund um die erstmalige Präsentation der Spargelgemeinde in ihrer französischen Partnerstadt.
Das Zusammentreffen der beiden Judoclubs aus Reilingen und Jargeau war ebenfalls eine Premiere, die auf beiden Seiten mit viel Interesse und noch mehr Beifall aufgenommen wurde. Das gemeinsame Training unter Anleitung von Rolf Bruder machte deutlich, wie international diese Sportart ist – aber dass dennoch die Vereine immer wieder voneinander lernen und Erfahrungen austauschen können. Einig waren sich aber alle Judosportler darin, den ersten Kontakt über alle Ländergrenzen hinweg zu intensivieren.
Viele Familien nutzten wie der Musikverein „Harmonie“ den Nachmittag zudem für Ausflugsfahrten zu den barocken Schlössern der Loire, zu romanischen oder gotischen Kirchen und Basiliken – oder ließ sich vom „Savoir vivre“, dem eleganten Nichtstun bei einem Pastis oder einem phantasievollen Eisbecher anstecken.
Das Partnerschaftstreffen hatte schließlich in einem Festabend den gesellschaftlichen Höhepunkt des viertägigen Jumelagetreffens. Ein typisch französisches Büfett, das die kulinarischen Feinheiten der Loire-Region auftischte, bot gastronomische Genüsse von ganz besonderem Niveau. Aber auch das abwechslungsreiche Programm konnte sich sehen lassen. Neben der in ganz Frankreich bekannten Guggemusik „Les Bargeots“ aus der Karnevalshochburg Jargeau sorgten einmal mehr die „Reilinger Harmonists“ und viele weitere Programmnummern aus der Spargelgemeinde und Jargeau für ein „soiree extraordinaire“, der nicht nur wegen des köstlichen Abendessens erst in den frühen Morgenstunden einer herrlichen Hochsommernacht endete.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de