Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

"Musica Sacra" in die Zukunft tragen

27.05.06 (Speyer)

Domchor hatte Jahreshauptversammlung / Neuwahlen / Besondere Ehrung für Gerhard Cantzler
Der Speyerer Domchor hat nicht nur eine inzwischen mehr als 1000-jährige Tradition, sondern sieht seine Aufgabe auch darin, die seit Generationen gepflegte „Musica Sacra“ in die Zukunft zu tragen. Eine ganz besondere Aufgabe, die als Herausforderung und Chance zugleich begriffen wird. Die besondere spirituelle Bedeutung der Kirchenmusik spielt dabei ebenso eine große Rolle wie die Qualität der musikalischen Ausbildung.Anlässlich der Mitgliederversammlung des Domchores im Friedrich-Spee-Haus wies Domdekan Hubert Schuler darauf hin, dass es bei der Größe der Kathedrale auch eines entsprechenden Chores bedürfe, um den Raum mit Wohlklang zu füllen. Der Domchor sei ein Garant dafür, mit seiner Musik die Herzen der Menschen zu erreichen und zu erweitern, um Gottes Wort zu empfangen.
Die mit der Dommusik verbundenen Aufgaben und Erwartungen hob Michael Wagner als Vorsitzender des Domchores hervor. Er erinnerte nicht nur an die vielen musikalischen Mitgestaltungen von Gottesdiensten und eine Großzahl von Konzerten, sondern auch an die damit verbundenen Proben und Stimmschulungen.
Mit Blick auf die erfreuliche Entwicklung der Domsingschule verwies Wagner besonders auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse, wonach ein erweiterter Musikunterricht die Entwicklung von Kindern positiv beeinflusse. Dank der finanziellen Förderung durch das Domkapitel könnten die verschiedenen Angebote der Domsingschule den inzwischen mehr als 160 Kindern und Jugendlichen noch immer kostenlos angeboten werden.
Gewürdigt wurden von Michael Wagner aber auch die Leistungen des Chors bei den Internationalen Musiktagen „Dom zu Speyer“ und die vielen nationalen und internationalen Kontake. Dabei stellte er die inzwischen über zehnjährigen freundschaftlichen Beziehungen zur Staatlichen Philharmonie St. Petersburg heraus. In diesem Zusammenhang dankte Wagner zudem Domkapellmeister Prof. Leo Krämer für dessen Verdienste um das hohe musikalische Niveau des Chores und der Dommusik in Speyer.
Dass bei all den geforderten Leistungen auch die Harmonie im Domchor stimmt, machten die anstehenden Neuwahlen deutlich. Die Mitgliederversammlung bestätigte den Vorsitzenden Michael Wagner ebenso wie Gerhard Cantzler als Stellvertreter und Pressewart. Annette Hemmerich bleibt verantwortlich für die Finanzen, Rainer Hemmerich wurde als Archivar und Thomas Gärtner als Notenwart wieder gewählt. Frauke Liebscher-Kuhn, bisherige Jugendvertreterin, übernimmt das Amt der bisherigen Schriftführerin Gisela Herschbach, die auf eine weitere Mitarbeit im Domchor-Vorstand verzichten musste. Ihr wurde von den Anwesenden ebenso gedankt wie dem aktiven Bassisten Gerhard Cantzler, der dem Domchor seit 25 Jahren angehört und seit zwölf Jahre im Vorstand die Entwicklung der Dommusik entscheidend mitprägt. Dafür galt ihm auch der Dank von Bischof Dr. Anton Schlembach und des Domkapitels, für die Domdekan Hubert Schuler eine entsprechende Urkunde überreichte.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de