Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Reilinger Hauptschule lebendiger denn je

09.03.08 (Reilingen)

Schulfest mit Hauptschultag der Friedrich-von-Schiller-Schule / Abwechslungsreiches Programm mit vielen musisch-künstlerischen Akzenten / Vorstellung der Projekt-Arbeiten
Wenn auch bundesweit die Diskussion über die Zukunft der Hauptschule voll entbrannt ist, wurde am Samstag während des Schulfestes der Friedrich-von-Schiller-Schule einmal mehr deutlich, dass Hauptschule nicht gleich Hauptschule ist. Das abwechslungsreiche Programm, das geprägt war von vielen musisch-künstlerischen Akzenten, mehr noch aber die vorgestellten Projekte, die Motivation und das Engagement der Schüler und Lehrer machten deutlich, dass trotz aller Probleme die Hauptschule zumindest in Reilingen (noch) lebt. Und welche Bedeutung die kombinierte Grund-, Haupt- und Werkrealschule für die Bevölkerung der Spargelgemeinde hat, machte auch der überaus gute Besuch der ganztägigen Veranstaltung deutlich. Gekommen waren nicht nur die Eltern oder Großeltern der Schülerinnen und Schüler, sondern auch viele Ehemalige und Besucher aus den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Hockenheim. Unter ihnen auch die Rektorin der Albert-Schweitzer-Schule Altlußheim, Andrea Kritzer, sowie die Rektoren der Lußhardt-Schule Neulußheim, Peter Scholl, und Wolfgang Stigler von der Hartmann-Baumann-Schule Hockenheim. „Seit Jahren führen unsere Schulen den uns aufgetragenen Hauptschultag in Kooperation durch“, machte Reilingens Schulleiter Uwe-Ernst Wolf die doppelte Bedeutung der Veranstaltung deutlich. Um so ein Schulfest mit Hauptschultag mit einem abwechslungsreichen Programm zu füllen, wurden von den Jungen und Mädchen aller Klassen nicht nur Musik und Tanz, Gesang und Instrumentalspiel geboten, sondern auch mit unterrichtlichen Aktionen, Spiel und Spannung anschaulich auf die Vielfalt und Herausforderungen des Schulalltags hingewiesen. Allen voran die Schülerinnen und Schüler der neunten, also den Abschlussklassen der Hauptschule. Sie stellen mit viel Engagement ihre in den letzten Wochen erarbeiteten Projekte einer breiten Öffentlichkeit vor. Den verdienten Beifall bekam so nicht nur die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung eines Kindergeburtstages, sondern auch der Bau eines Insektenhotels als lohnenswerter Beitrag zu Natur- und Umweltschutz. Nicht minder lohnenswert war der Besuch der „Mittelalter“-Präsentation, wo die Schüler anschaulich und in historischen Kostümen über das Leben und die Sorgen der Menschen vor 500 und mehr Jahren berichteten. Dass es die Neuntklässler aber auch den Umgang mit dem Computer beherrschen, machte eine weitere Gruppe deutlich, die im Foyer der Schillerschule einen PC-gestützten Visitenkartendruck anboten. Von diesem Angebot wurde ebenso reger Gebrauch gemacht wie von der Möglichkeit, das Lernen an Stationen im Physiksaal kennenzulernen.
Wie wichtig der Reilinger Schule das künstlerische und musische Engagement ihrer Schülerinnen und Schüler ist, machten die vielen anderen Aktionen und Programmbeiträge deutlich. So bot die 10. Klasse der Werkrealschule einen Einblick in die Technik des Linoldrucks, die vierten Klassen hatten einen Erlebnisrundgang in das Reich der Sinne vorbereitet. Und wer unter den Besuchern Lust verspürte, selbst einmal aktiv zu werden, der konnte beim Karaoke-Treff der Klasse 3b singen oder mit der 5. Klasse basteln.
Zentraler Treffpunkt für alle Besucher aber waren die Aula und der Bereich der Lehrküchen im Untergeschoss. Auf den beiden Bühnen in der Aula waren nicht nur die Drittklässler mit dem Theaterstück „Die Froschschule“ zu sehen, sondern auch die Flötengruppe oder die Liedvorträge der ersten Grundschulklassen zu hören. Und dass man in der Friedrich-von-Schiller-Schule auch über Klassen hinweg künstlerisch aktiv ist, machten die Tanz-Choreografien ebenso deutlich wie der Auftritt der Schulband. Sicher einer der Höhepunkte des Schulfestes war aber die Aufführung des Tanz-Musicals „Friends“, das zeigte, über welche Talente die Reilinger Hauptschule verfügt.
Ganz andere Fähigkeiten waren aber im Bereich der Lehrküchen gefragt, wo es nicht nur köstliche Suppen zu verspeisen gab, sondern auch leckere Salate und hausgebackene Kuchen zum Verweilen einluden. Abgerundet wurde das vielfältige Programm mit einem Tag der offenen Tür in der neu gestalteten Schulbibliothek, sowie einem Torwandschießen und einem Fahrrad-Turnier (das vom AMC Reilingen durchgeführt wurde) auf dem Schulsportplatz.
Abgeschlossen wurde das Schulfest aber mit einer Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit und der Luise-Otto-Peters-Schule zu beruflichen Möglichkeiten von Hauptschülern. Dazu passte auch die Ausstellung der Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse zu ihrem erst abgelaufenen Berufspraktikum, sowie die Aktion ehemaliger Absolventen der Schillerschule, ihren beruflichen Werdegang vorzustellen.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de