Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

* "So war dies von Reilingen nie vorgesehen!"

12.12.07 (Reilingen)

Bürgermeister Walter Klein nimmt im Gemeinderat Stellung zum Planungsstand der Buslinie Neulußheim-Reilingen-Walldorf / Kritik an seinem Kollegen Gerhard Greiner (Neulußheim) / Internes Abstimmungspapier veröffentlicht
Einige Gemeinderäte hatten sich während der jüngsten Reilinger Ratssitzung darüber verwundert gezeigt, aus den Medien und dann noch von einem anderen Bürgermeister zu erfahren, wie der aktuelle Planungsstand für eine neue Buslinie nach Walldorf/Wiesloch sei. Die Gemeindeverwaltung der Spargelgemeinde habe dazu ja bereits im Stillen arbeitsintensive Vorleistungen erbracht, so zunächst das Lob von FDP-Sprecher Jens Pflaum, dem sich dann aber deutliche Kritik anschloss: „Nur sollten diese zuerst mit uns, dem Gemeinderat, besprochen werden – und nicht mit den Nachbargemeinden.“Die Reaktion von Bürgermeister Walter Klein war klar und deutlich: Er könne die in den Medien zu lesenden Informationen dahingehend bestätigen, dass die Stadt Walldorf federführend Gespräche zur „Optimierung der bereits bestehenden Ruftaxilinie“ mit den zuständigen Trägern des öffentlichen Personennahverkehrs führen würde. Ziel sei es dabei, eine Buslinie vom Bahnhof Neulußheim zum Bahnhof Walldorf/Wiesloch einzurichten. Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar als auch der Rhein-Neckar-Kreis hätten inzwischen einer zweijährigen Probezeit für eine Linie von Neulußheim über Reilingen in die Walldorfer Stadtmitte zugestimmt, um zunächst den Bedarf und die tageszeitliche Frequentierung zu ermitteln. Da, so Klein weiter, inzwischen 35 Schülerinnen und Schüler aus der Verwaltungsgemeinschaft Hockenheim weiterführende Schulen in der Astorstadt besuchen und auch viele SAP-Mitarbeiter in den vier Gemeinden wohnen würden, sei ein gewisser Bedarf der ÖPNV-Optimierung gegeben.
Dass die bisher noch nicht abgeschlossenen internen Planungen an die Öffentlichkeit getragen worden seien, bedauerte der Reilinger Bürgermeister, und kritisierte seinen Neulußheimer Kollegen Gerhard Greiner, „eine rein interne Information zur Abstimmung untereinander“ als öffentliche Information weitergegeben zu haben. „So war dies von Reilingen nie vorgesehen.“ Walter Klein machte am Ende seiner Erklärung zudem deutlich, dass die während der Neulußheimer Gemeinderatssitzung genannten Zahlen zudem falsch, da inzwischen veraltet seien. „Sie werden im Reilinger Gemeinderat je nach Planungsstand von mir stets die aktuellsten Informationen erhalten“, so das das Gemeindeoberhaupt der Spargelgemeinde abschließend. Eine Zusage, die nach der bürgermeisterlichen Erklärung zur Sachlage von den Ratsmitgliedern mit Zustimmung aufgenommen wurde.  (og)

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de