Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

* Zuschuss nur für Reilinger Kinder

19.01.09 (Reilingen)

Gemeinderat stimmt der Aufnahme von 20 Krippenplätzen in die Bedarfsplanung zu / Bernhard Krämer zum Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses gewählt / Neue Feuerwehrsatzung
Die bevorstehenden Europa- und Kommunalwahlen werfen auch in Reilingen bereits ihre Schatten voraus. Da Walter Klein für den Kreisrat kandidiert, wurde Bernhard Krämer (CDU) während der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Montagabend zum Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses gewählt. Zu dessen Stellvertreter bestimmte die Ratsversammlung Altgemeinderat Karl Bickle (SPD). Beisitzer sind die Freien Wähler Richard Eichhorn und Peter Herchenhan, Volker Wahl (FDP) und Willi Eichhorn (CDU) deren Stellvertreter. Um das Auszählen der drei Wahlen etwas zu entzerren, stimmte der Gemeinderat zu, am Sonntag, 7. Juni, zunächst die Europa- und Gemeinderatswahl auszuzählen, montags darauf dann die Kreistagwahl. Die zum Wahldienst eingeteilten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sollen für die etwa zehnstündige Mitarbeit eine Entschädigung von 75 Euro erhalten, zudem wird ein Imbiss mit Getränken bereitgestellt.
Zustimmung am Ratstisch aber auch für den Antrag des Vereins Postillion, dessen Kinderkrippe in Reilingen in die örtliche Bedarfsplanung aufzunehmen. Die bisher zehn angebotenen Plätze sollen auf 20 aufgestockt werden und Kinder im Alter von acht Wochen bis drei Jahren aufnehmen. Der Gemeinderat schloss sich bei der dieser Entscheidung der Meinung von Bürgermeister Walter Klein an, dass zukünftig bei der Platzvergabe dann auch Kinder aus der Spargelgemeinde bevorzugt behandelt werden müssen. „Wir werden auch nur die Plätze für Reilinger Kinder bezuschussen.“
Zustimmung schließlich auch für die Neufassung der örtlichen Feuerwehrsatzung. Als wichtigste Änderungen sieht diese vor, dass dem Kommandanten zukünftig zwei Stellvertreter zur Seite stehen, Kinder bereits ab acht Jahren in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden können und der Feuerwehrausschuss von bisher 14 auf zukünftig acht Mitglieder reduziert wird.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de