Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Januar 2021
    M D M D F S S
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Monatsarchive

  • Admin

Gemeindepartnerschaft auf festem und gesunden Fundament

10.06.05 (Reilingen)

Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Reilingen-Jargeau mit Neuwahlen / Bürgermeister lob Vereinsarbeit
Die Gemeindepartnerschaft zwischen Reilingen und dem französischen Jargeau steht auf einem festen und gesunden Fundament und kann auf ein vielfältiges und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dies wurde während der Jahreshauptversammlung des Freundeskreis Reilingen-Jargeau im Saal des Restaurants „Feldschlössl“ deutlich. Dennoch sei der Weg nach Europa noch immer steinig und schwierig, stellte Peter Hancke, der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, in seiner Begrüßung fest. Die negativen Volksabstimmungen in Frankreich und in den Niederlande seien aber nicht als Entscheidung gegen Europa zu verstehen, sondern gegen die Politik der eigenen Regierungen. Die derzeitige Stimmung dürfe die Partnerschaft zwischen Reilingen und Jargeau nicht davon abhalten, diese Beziehung weiter zu vertiefen. Schließlich gebe es noch viele Aufgaben zu erledigen. „Wir sind auf einem guten Weg“, machte Hancke die Situation deutlich.
Und wie intensiv die Aktivitäten in beiden Gemeinden sind, war dem Jahresbericht der Schriftführerin Andrea Ballreich zu entnehmen. So erinnerte sie an die jährlichen Partnerschaftsbegegnungen, die abwechselnd an der Loire oder an der Kraich durchgeführt werden, ebenso wie an die regelmäßigen Treffen der Partnerschaftskomitees. Von besonderer Bedeutung aber sei, dass inzwischen auch die Austauschprogramme funktionieren würden. So hätten zwei junge Frauen aus Jargeau ein sechswöchiges Betriebspraktikum bei den Reilinger Unternehmen STAS und Reisebüro Freitag absolviert, eine junge Frau habe im Tourismusbüro von Jargeau für vier Wochen Land und Leute kennengelernt.
Erfolgreich sei auch das Schüleraustauschprogramm, denn im Sommer 2004 hätten zwölf Jugendliche aus Reilingen die Partnergemeindebesucht, im Frühjahr 2005 seien sogar zwei Klassen der Friedrich-Schiller-Hauptschule nach Jargeau gefahren.
Trotz der vielfältigen Aktivitäten konnte Heinz Schwager dank der Zuschüsse vom deutsch-französischen Jugendwerk und der Europäischen Kommission von einem positiven Kassenergebnis berichten.
Bürgermeister Walter Klein lobte in einer kurzen Ansprache die vielfältigen Aktivitäten des Partnerschaftsvereins, denn das regelmäßige Treffen von Jugendlichen und Familien sei für eine erfolgreiche Partnerschaft wichtiger als die offiziellen Treffen der Bürgermeister und Gemeinderäte. Obwohl Reilingen und Jargeau fast 700 Kilometer voneinander entfernt liegen würden, gebe es inzwischen nahezu wöchentliche Treffen der Bürger untereinander. Die Abstimmungsergebnisse in Frankreich und Holland seien vielleicht „gar nicht so schlecht“, denn sie würden die Regierungen daran erinnern, dass mit den finanziellen Mitteln sparsamer umgegangen werden müsse. So sei zu hoffen, dass Deutschland nicht weiter der „Zahlmeister Europas“ bleiben müsse. So müssten bei den europäischen Gesetzen und Verordnungen darauf geachtet werden, dass sich Europa für die einzelnen Staaten nicht ständig weiter verteuere.
Das Gemeindeoberhaupt übernahm anschließend den Vorsitz für die anstehenden Vorstandsneuwahlen. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurde Peter Hancke als Vorsitzender ebenso wie Kassier Heinz Schwager und Schriftführerin Andrea Ballreich. Für den aus gesundheitlichen Gründen ausscheidenden Franz Raber wählte die Versammlung Lothar Schwartz zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Weiter gehören als Beisitzer Renate Hancke, Christa Römpert, Agnès Thuault-Pfahler, Ralf Lob, Doris Hering und Renate Kessner dem erweiterten Vereinsvorstand an.
Weitere Vorstandsmitglieder sind kraft Amtes Bürgermeister Walter Klein, die Gemeinderäte Bernhard Krämer, Karl Weibel, Jens Pflaum und Günter Blaesius, Siegfried Heim von der Kultur- und Sportgemeinschaft, Philipp Geng von der Freiwilligen Feuerwehr sowie Ingrid Krämer als Vertreterin der Friedrich-von-Schiller-Schule.
Im Anschluss an die Wahlen verabschiedete Peter Hancke den langjährigen zweiten Vorsitzenden Franz Raber aus dem Vorstand, ebenso Bernhard Römpert als bisherigen Vertreter der Schiller-Schule sowie Luise Raber, die sich ebenfalls über Jahre hinweg aktiv in die Vereinsarbeit eingebracht hatte.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de