Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Monatsarchive

  • Admin

Stürmischer Wind vertreibt den Winter

21.03.10 (Reilingen)

Sommertagszug mit über 400 Kindern unterwegs in den Straßen von Reilingen / Burg Wersau als zentrales Thema / Grundschüler begeistern als Ritter und Burgfräuleins / „Wersauer Haufen“ von den Freunden Reilinger Geschichte und „Wersauer Burgsänger“ des MGV 1902 erstmals mit dabei
Reilingen.- Ganz im Zeichen der Burg Wersau stand in diesem Jahr der traditionelle Sommertagszug in Reilingen. Die Grundschulklassen der Friedrich-von-Schiller-Schule hatten sich in den letzten Wochen intensiv mit dem Leben auf einer Burg beschäftigt und im Unterricht fleißig Ritterkostüme und tolle Kleidungsstücke für die Burgfräuleins hergestellt. Stolz präsentierten sich die Buben und Mädchen dem Publikum, das in großer Zahl am Wegrand stehend, begeistert applaudierte. Zum ersten Mal mit dabei beim Sommertagszug waren aber auch der „Wersauer Haufen“ der Freunde Reilinger Geschichte sowie die „Wersauer Burgsänger“ des Männergesangverein 1902. Die farbenfrohen Roben der edlen Burgdamen begeisterten ebenso wie die zeitgenössischen Gewänder der Burgmänner, Knappen und Ritter. Für die passende Frühlingsstimmung sorgten die Blumengrüße, die die Burgsängerinnen in großer Zahl am Wegesrand verteilten und damit einen besonderen Akzent setzten. Dass man es auf der Burg aber einst auch verstand, den einst beliebten Sommertag auch deftig zu befeiern, zeigte ein Blick in den historischen Leiterwagen, den die „Wersauer“ mit dabei hatten.
Gar in einer offenen Kutsche kam die Reilinger Lieblichkeit Sabrina I. vom Karnevalsverein daher, die begleitet von den Tanzmariechen Selina Schuler und Jessica Dilger von der Juniorengarde mit Frühlingsreigen eskortiert wurde. In keiner Kutsche, dafür aber in einem flotten Gefährt saßen die kleinsten Umzugsteilnehmer vom Kindertreff, die ebenso freudestrahlend durch die Straßen der Spargelgemeinde zogen wie die Buben und Mädchen vom Kindergarten St. Josef. Sie entpuppten sich als wahre Zauberkünstler, denn ihre Botschaft war klar und deutlich: „Wir wollen keinen Winter mehr und hexen uns den Frühling her.“
Dass das nicht immer ganz einfach ist, wurde am gestrigen Sonntagnachmittag besonders deutlich: Hatte man am Morgen noch Hoffnung auf einen frühlingshaften Sonnentag setzte pünktlich zur Mittagszeit der Regen ein. Während die ersten schon daran dachten, den Sommertagszug abzusagen, kam dann doch wieder die Sonne durch und ein kräftiger Wind vertrieb die Regenwolken. Und als sich der Umzug zu den Klängen der Blaskapellen der „Musikfreunde“ und des Musikvereins „Harmonie“ in Bewegung setzte, kamen sogar so starke Sturmböen auf, dass so manche Kopfbedeckung durch die Landschaft segelte. Der kräftige Wind erforderte dann auch alle Kräfte von Philipp Bickle, dem Cheforganisator der Traditionsveranstaltung, als er den Schneemann als Symbol des Winters (wie immer hergestellt vom Jugendtreff Cosmos) verbrennen wollte. Die Figur brannte am Ende zwar nicht lichterloh, verdeutlichte aber, dass man auch in Reilingen nicht länger gewillt ist, den Winter im Ort zu behalten.
Nach einer kurzen Ansprache von Bürgermeister Walter Klein klang die beliebte Veranstaltung vor der Friedrich-von-Schiller-Schule aus, aber nicht zuvor an alle Teilnehmer die traditionelle Sommertagsbrezel verteilt zu haben. Sabine Petzold, die Vorsitzende der mit veranstaltenden Kultur- und Sportgemeinschaft, und ihr Team hatten da gute Vorarbeit geleistet, sodass es bei der Verteilung der Sommertagsgabe nicht wie vor vielen Jahren noch üblich, zu wüsten Szenen kam. Schade nur, dass sich wieder einmal die Eltern des Oberlin-Kindergartens und des Kindergartens St. Anna nicht wie bei den anderen teilnehmenden Einrichtungen daran hielten, ihre Kinder allein laufen zu lassen. Die Folge war, dass man die Buben und Mädchen nicht als geschlossene Gruppe zu Gesicht bekam und so leider auch nichts vom gewählten Thema mitbekam. Dass dies auch anders geht, hatten der Kindergarten St. Josef und der Kindertreff mit ihrem Beitrag bewiesen. Für die Sicherheit beim Umzug und entlang des Zugweges sorgten einmal mehr die bewährten Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Deutschen Rotem Kreuz. Für die Verpflegung der Teilnehmer des Sommertagszuges und der vielen Besucher hielten die Abschlussklasse der Friedrich-von-Schiller-Schule und der Jugendfeuerwehr Kaffee und Getränke bereit.
Und da die Schausteller des Frühlingsfestes auch in diesem Jahr wieder für alle Kinder vom Sommertagszug eine Freifahrt spendiert hatten, klang der gestrige Nachmittag als großes Familienfest in der Spargelgemeinde aus.
weitere Fotos

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de