Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Für jeden Geschmack das passende Rezept und Angebot

06.12.10 (Reilingen)

Erstmals eine Lesestunde mit prominenten Reilinger Bürgern zu Gunsten des Nothilfefonds / Besinnlich-heitere Texte begeistern die Zuhörer / Historische Whisky-Destille mit „The Scottman“ Harry Hammelmann im Wersauer Zelt der „Freunde Reilinger Geschichte“
Premiere feierten im Rahmen des Reilinger Advents zwei Veranstaltungen, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können, aber dennoch außerordentlich gut in das neue Konzept des Adventsmarktes passten: Eine Lesestunde mit prominenten Bürgern der Spargelgemeinde, sowie eine historische Whisky-Destille bei den „Freunden Reilinger Geschichte“. Obwohl schon recht spät am Abend waren beide Veranstaltungen überaus gut besucht. Ob es nun an den nächtlich eisigen Temperaturen lag, oder doch eher an den beiden Angeboten – das Treppenhaus des Reilinger Rathauses konnte die große Zahl der Zuhörer kaum fassen, und auch im Zelt der Heimatfreunde ging es gemütlich eng zu.
Für die besinnlich-heitere Adventslesung zu Gunsten des Nothilfefonds der Gemeinde Reilingen hatten sich nicht nur Bürgermeister Walter Klein und die evangelische Pfarrerin Stefanie Nuß zur Verfügung gestellt, sondern auch die Vorsitzende der Kultur- und Sportgemeinschaft, Sabine Petzold, der TV-bekannte „Mr. Dax“, Dirk Müller, Uwe Jung vom Bund der Selbständigen und Heimatforscher Otmar Geiger hatten sich passende Texte zur Jahreszeit, aber auch zur nächtlichen Stunde ausgesucht. Diese waren so abwechslungsreich, dass sich die vielen Zuhörer am Ende der stimmungsvollen Stunde voller Lachen und ernster Momente von der neuen Idee begeistert zeigten.
Ob nun Pfarrerin Nuß die Geschichte einer Weihnachtsgans vorlas, Bürgermeister Klein mit dem Stück „Der Penner“ die Zuhörer gefühlsmäßig aufrüttelte, Uwe Jung die Weihnachtsgeschichte im heimischen Dialekt vortrug oder die von Sabine Petzold ausgewählten Gedichte und Randbemerkungen, alle Texte beschäftigten sich auf ihre Weise mit der Zeit um Weihnachten und Neujahr. Diese besondere Jahreszeit stand auch im Mittelpunkt des überaus vergnüglichen Essays von Dirk Müller, das sich mit den schlimmstmöglichen Folgen von Übermaß an Weihnachtsbeleuchtung oder Silvesterböllerei auseinandersetzte. Und dass das ganze Geschehen in Reilingen stattfand, förderte noch das Vergnügen an diesem Text.
Im wahrsten Sinne des Wortes geschmackvoll war aber auch die historische Whisky-Destille im Wersauer Zelt der „Freunde Reilinger Geschichte“. Mit Harry Hammelmann war der in der Szene legendäre „Scottsman“ in die Spargelgemeinde gekommen, um gewandet im Kilt die Vielfalt des „Wassers des Lebens“ aus den schottischen Hightlands vorzustellen. Waren die kenntnisreichen Erzählungen und Anekdoten schon ein Vergnügen für sich, begeisterten aber auch die Verkostungen so berühmter Whikys wie eines Auchentoshan, Glenmorangie oder Bowmore Enigma. Und was es heißt, auch einmal an einer Rarität wie dem 60-prozentigen Glenfarclas Heritage aus der Zinnschale nippen zu dürfen, sorgte bei den Whisky-Freunden für eine vorweihnachtliche Bescherung.
Rückblickend zwei neue Veranstaltungen, die dem Reilinger Adventsmarkt gut taten und sich ob des großen Interesses geradezu anbieten, im kommenden Jahr fortgesetzt zu werden.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de