Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    November 2020
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Monatsarchive

  • Admin

Glück und Segen für das neue Jahr

04.01.10 (Reilingen)

Reilinger Sternsinger von Haus zu Haus unterwegs / Spendenaktion für das Kindermissionswerk
Einer alten Tradition folgend sind noch bis zum Dreikönigstag auch in Reilingen wieder Buben und Mädchen unterwegs, um in den Kostümen der Heiligen Drei Könige den Neujahrssegen in zahlreiche Häuser und Wohnungen zu bringen. Wie in den Vorjahren ist damit auch eine Spendenaktion für das Kindermissionswerk verbunden.
Vor allem von älteren Menschen oder Familien mit Kindern werden die Sternsinger der Wendelinspfarrei oft schon sehnsüchtig erwartet und meist in die von den Lichtern an den Christbäumen erhellten Wohnzimmer und gute Stuben gebeten. Mit kurzen Gebetstexten und Liedern überbringen die Buben und Mädchen dann die Glück- und Segenswünsche zum neuen Jahr 2010.
Und während die Hausfrau die Spendenkasse füttert und noch ein paar Süßigkeiten zusammenpackt werden, führt der Hausherr den größten Sternsinger bereits zurück an die Wohnungstür, um dort den traditionellen Haussegen anschreiben zu lassen: „Christus mansionem benedicat“. In der traditionellen Kurzform „20+C+M+B+10“ steckt zwar die aus dem Lateinischen übersetzte Bedeutung von „Christus segne dieses Haus“, aber der Volksmund hat daraus längst die Namen der drei Weisen aus dem Morgenland werden lassen, die einst den Stall in Bethlehem besuchten: Caspar, Melchior und Balthasar. Und wem in den Augen der Buben und Mädchen ein besonderer Glanz auffällt, findet darin die Bestätigung, dass auch die Sternsinger von heute noch immer von etwas Besonderem künden.

Kommentare sind geschlossen.

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de