Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Juni 2022
    M D M D F S S
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Monatsarchive

  • Admin

Archiv für die 'Landschaft & Orte' Kategorie

Wo der Teufel Schafkopf drosch

11.01.96 (Landschaft & Orte)

Schifferstadt geht auf die Errichtung eines fränkischenKönigshofes im 7. und 8. Jahrhundert zurück. Die Deutung desOrtsnamens ist noch immer umstritten. Favorisiert wirdmittlerweile aber die Deutung „Sciffestat“ als „Stätte desSciffo“, wobei „Sciffo“ als Schöffe, also mit der Gerichtsbarkeitversehener Verwalter des Königshofes zu verstehen ist.Eine andere Deutung ist eng mit den Flößern, die früher„Schiffer“ hießen, eng verbunden. […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Wo der Teufel Schafkopf drosch

Auf religiösen Pfaden im Odenwald

23.11.95 (Glaube & Religion, Kirchen & Klöster, Landschaft & Orte)

Frömmigkeit in den vor allem ländlich geprägten Teilen desöstlichen Odenwaldes kam nach außen hin durch die zahlreichenreligiösen Stätten zum Ausdruck. Es waren nicht nur die Klösterund Kirchen, es waren auch die vielen christlichen Kleinode, wieBildstöcke, Kapellen, Steinkreuze und Madonnenstatuen, dieStationen der Besinnung waren. Diese lebendigen Zeugenchristlicher Kultur und Vergangenheit haben sich bis heute trotzaller religiösen […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Auf religiösen Pfaden im Odenwald

Das neue Jahr mit Hörnerklang begegrüßt

27.12.92 (Brauchtum & Tradition, Landschaft & Orte)

Mit den Dilsberger Nachtwächtern durch die Silvesternacht Die Sturmlaternen stehen blank geputzt auf dem holprigen Straßenpflaster, die selbst in der Dunkelheit blitzenden Hellebarden lehnen griffbereit an der Wand des Torturmes. Zwölf Nachtwächter richten noch ihre Hüte und bürsten die langen Umhänge glatt. Es ist Silvester, der letzte Tag im Jahr. Seit vielen Jahren schon erinnert […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Das neue Jahr mit Hörnerklang begegrüßt

Über das Eis zum anderen Ufer

23.11.91 (Landschaft & Orte)

Glitzernde Eismassen statt fließendes Wasser verbanden im Februar1929 die Menschen rechts und links des Rheines. Der große Stromwar zum „Stehen“ gekommen, meldeten damals die Zeitungen, als dieersten Eisschollen sich in der Höhe von Frankenthal verfestigten.Das Thermometer zeigte minus 15 Grad und bei Binden war der Rheinbereits auf über 20 Kilometern zugefroren. Am 15. Februar 1929war […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Über das Eis zum anderen Ufer

Am "Faulen Pelz" gab's keine Faulpelze

02.11.91 (Arbeit & Soziales, Handel & Handwerk, Landschaft & Orte)

Wie ein altes Heidelberger Stadtviertel zu seinem Namen kam / Erinnerung an die Lohgerber in der einstigen Bergstadt In der folgenden stadttopographischen Betrachtung wird von einem Straßennamen berichtet, der wohl einmalig sein dürfte. Es ist die Bezeichnung „Fauler Pelz“ für zwei Straßen in Heidelberg. Oder kennt jemand einen solchen Straßennamen in einer anderen Stadt? Um […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Am "Faulen Pelz" gab's keine Faulpelze

Im "Lerchennest" endete die Flucht

04.10.91 (Geschichte allg., Landschaft & Orte)

Wo einst der Fluchtversuch des jungen Kronprinzen Friedrich von Preußen scheiterte Wer einmal den landschaftlich reizvollen Kraichgau besucht, der auf der A 6 (Mannheim-Heilbronn) bequem zu erreichen ist, kann in dem zum Sinsheim gehörenden Stadtteil Steinsfurt eine interessante Entdeckung machen: Die Ortstafeln zeigen das in Holz geschnitzte Profil des „Alten Fritz“. Und das hat seinen […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Im "Lerchennest" endete die Flucht

Die Schloßanlage im Spessart

21.08.91 (Landschaft & Orte)

Selbst wer noch nie das idyllisch gelegene WasserschloßMespelbrunn besucht hat, kennt es spätestens aus den bekanntenSpielfilmen, die sich rund um das „Wirtshaus im Spessart“ drehen. In die Geschichte eingegangen aber ist die Schloßanlage mitten imSpessart durch Erzbischof Johann von Mainz, der am 1. Mai 1412dem Ritter Hamann Echter aus dem kurpfälzischen Teil desOdenwaldes den Platz […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Die Schloßanlage im Spessart

Die Schmuggler von Lußheim

09.05.91 (Geschichten & Erzählungen, Landschaft & Orte)

Altlußheim am 9. August des Jahres 1822: Im Auwald zwischen Altlußheim und Ketsch trifft gegen fünf Uhr morgens die entlang des Rheins eingesetzte Badische Zollschutzwache auf eine große Gruppe von Personen, darunter auch zahlreiche Einwohner Altlußheims, die illegal über die (Rhein) Grenze gebrachte Waren mit sich führen. Der Versuch der in Rheinhausen stationierten Zollschutzwache, nach […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Die Schmuggler von Lußheim

Zweibrücken-Jerusalem und zurück

13.01.90 (Geschichte allg., Glaube & Religion, Landschaft & Orte)

Am 30. März 1495, einem Montag „vormittags 11 Uhr, nachdem dieHauptmahlzeit eingenommen“, ritt der Herzog aus Zweibrückenzunächst gen Westen, um  wie man verabredet hatte  seinenSchwager Graf Johann Ludwig von NassauSaarbrücken zurgemeinsamen Pilgerreise abzuholen. Mit von der Partie waren dieadeligen Gefolgsleute Schweickard von Sickingen (der Vater desberühmten Franz von Sickingen), Stephan von Venningen, Karl […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Zweibrücken-Jerusalem und zurück

Die Bauersfrau mit den vornehmen Manieren

19.11.89 (Geschichten & Erzählungen, Landschaft & Orte, Personalia)

Sie waren zwar verlobt, aber sie heirateten nie: die hübsche Frankfurter Bankierstochter Anna Elisabeth Schönemann und der angehende Dichter Johann Wolfgang von Goethe. Als sich 1775 die beiden Familien gegen eine Heirat aussprachen, hatten die beiden Liebenden nicht mehr die Kraft, gegen diese Meinung zu heiraten. Goethe siedelte im November nach Weimar über, auch Lili […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Die Bauersfrau mit den vornehmen Manieren

Im Jagdrevier der Nibelungen

11.02.89 (Landschaft & Orte, Landwirtschaft & Forsten)

Am Abend bei einem Glas guten Weins auf der Burg Hirschhornwußten wir: „Der Odenwald hat es in sich, weit mehr alserwartet.“ Ein langer Besichtigungstag lag hinter uns, angefülltmit Burgen, Schlössern, Rathäusern, Kirchen und Geschichtszahlen.Und das alles in einer sanftgewellten Mittelsgebirgslandschaftmit ausgedehnten Mischwäldern zwischen Rhein, Main und Neckar ehedem, wie die Sage es erzählt, das Jagdrevier […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Im Jagdrevier der Nibelungen

Holzdiebstahl wurde zum Volkssport

13.04.88 (Handel & Handwerk, Landschaft & Orte, Landwirtschaft & Forsten)

Aus dem Jahr 1837 ist eine Mitteilung des Großherzoglich badischen Forstamtes in Schwetzingen erhalten, in der über „einfallende Rotten“ berichtet wird, die „in Schaaren Gehölz in die Dörfer der Hardt“ gebracht hatten, um es dort zu verkaufen. Worin lagen aber die Ursachen, daß sich der Forstfrevel zu einem Massenphänomen entwickelte?

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Holzdiebstahl wurde zum Volkssport

Wer kennt schon die Kraich?

26.05.60 (Landschaft & Orte)

Ein Gau zwischen Neckar und Oberrhein trägt ihren Namen Der Kraichgau ist dadurch berühmt, daß nur wenige Touristen ihn wirklich kennen. Die meisten Reisenden, die sein westliches Randgebiet auf eiliger Nord-Süd-Fahrt streifen, wissen nicht einmal den Namen der idyllischen Parklandschaft zwischen Oberrhein und Neckar.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Wer kennt schon die Kraich?

Unvergleichliches Heidelberg

01.07.98 (Geschichte allg., Landschaft & Orte, Städte & Gemeinden)

Alt Heidelberg du feine, Du Stadt an Ehren reich, Am Neckar und am Rheine, Keine andere kommt dir gleich (J. V. v. Scheffel.) Wem schlägt nicht das Herz höher beim Worte “Heidelberg”, wen zieht’s nicht hin mit allen Mächten der Sehnsucht zu der Königin deutscher Musenstädte, die residiert in der schönsten der schönen Landschaften Germaniens? […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Unvergleichliches Heidelberg

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de