UNSER MUSEUMS-TIPP

Barock in Mannheim

Vom 11. September bis zum 19. Februar 2017 prä-
sentieren die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen die Ausstellung „Barock – Nur schöner Schein?“. Die Präsentation beweist, wie überraschend facettenreich die Epoche war. Der Barock war nicht nur Puder, Pomp und Dekadenz, sondern auch eine Zeit des gesell-
schaftlichen Aufbruchs, der Erfindungen und Entdeckun-
gen.
Erstmals stellt eine große
Ausstellung den Barock in seiner ganzen Vielschichtig-
keit vor: Kunst, Literatur, Musik, Religion, Wissen-
schaft, Geschichte und All-
tag verschmelzen zu einem faszinierenden Kaleidoskop der Barockzeit.
Reiss-Engelhorn-Museen

UNSER AUSFLUGS-TIPP

Schloss Schwetzingen -
Sommerprogramm 2016

Der Schlossgarten Schwet-
zingen bietet während der Sommermonate ein vielfälti-
ges Programm für Familien: Bei der Führung „Das nasse Element“, die am 30. Juli und am 7. September ange-
boten wird, können Kinder die historischen Wasserwer-
ke erkunden, während man den Schlossgarten am 3. und am 24. August, sowie am 10. September von seiner grünen Seite erleben kann. Spiele für Familien gibt es bei „Lust auf Blindekuh?“ am 14. August, beim Kinderkrimi „Mord im Schlossgarten“ am 17. August sind Kinder und Jugendliche zum Mitraten und Mitspielen eingeladen. Und Geschichten „von Drachen und Gespenstern“ gibt es am 3. September. Glänzende Aussichten für alle Fans historischer Automobile: Vom 2. bis 4. September findet der 12. Int. Concours d'Elegance mit mehr als 180 erlesenen Oldtimern statt.

Weiterer Tipp
Zum Abschluss der Sommerferien findet am 10./
11. September im Maulbron-
ner Klosterhof der Kräuter- und Erntemarkt statt.

Schloss Schwetzingen

UNSER BUCH-TIPP

"Reise in die Goethezeit"

Als Deutschland noch nicht das Deutschland von heute war - eine Lesefazination der besonderen, der anderen Art. Wer mit Bruno Preisendörfer "unterwegs" ist, erlebt Geschichte pur: So steht man beispielswei-
se am 7. November 1775 morgens um fünf in Weimar vor dem Haus eines Kam-
mergerichtspräsidenten na-
mens von Kalb und sieht zu, wie Goethes Kutsche über das Pflaster rollt. Der "Zeit-
reisende" erlebt auch hand-
feste Abenteuer, übersteht mit dem jungen Eichendorff einen Schiffsunfall auf der Oder, sieht aus E.T.A. Hoff-
manns Eckfenster am Gen-
darmenmarkt Berlin brennen
Der Autor nimmt den Leser mit auf eine große spannen-
de Reise in ein "teutsches Land", das noch nicht Deutschland war.

"Als Deutschland noch nicht Deutschland war"
528 Seiten, gebunden
Galiani Verlag Berlin

Unsere Empfehlung:
Unbedingt lesenswert!

Eine Region – und ihre historische Bedeutung

kurpfalz_karteIn die Zukunft blicken, in der Gegenwart leben und aus der Vergangenheit lernen!
Denkmale prägen das Bild unserer Kulturlandschaften. Dorfkirchen und Altstädte, Burgen und Schlösser, Parks und technische Bauten machen Geschichte in unserem schnelllebigen Alltag erfahrbar. Sie erzählen eindrucksvoll von vergangenen Zeiten. Da die Erhaltung des Kulturerbes im Interesse der gesamten Öffentlichkeit liegt, engagieren wir uns wie viele Bürger dafür, unsere Umwelt, die gebaute Umgebung, vor allem aber die regionale Heimatgeschichte, Brauchtum und Traditionen als wertvolles Kulturerbe für zukünftige Generationen zu bewahren.

Vergessenen ein Gesicht geben

UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch stellt neues Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit den Reiss-Engelhorn-Museen vor

Grabungskampagnen im UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch haben in den vergangenen Jahrzehnten weit über einhundert Bestattungen zu Tage gefördert, darunter Mönchsbestattungen ebenso wie Gräber innerhalb der Kirche und rund um die karolingische Königshalle. Gemeinsam mit dem Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie und den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim soll in den kommenden Jahren deshalb das gesicherte menschliche Knochenmaterial des ehemaligen Klosters Lorsch erstmals einer umfassenden wissenschaftlichen Untersuchung unterzogen werden.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Speyer im 16. und 17. Jahrhundert

Ein nur zum Teil bekanntes Kapitel der Stadtgeschichte

War die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert in Speyer geprägt von einer Phase des Stillstands, um nicht zu sagen: eines schleichenden Niedergangs? Dieser Eindruck kann entstehen, wenn man sich mit der Speyerer stadthistorischen Literatur beschäftigt. Entsprechende Beiträge sind z.B. überschrieben mit „Alltag in einer Zeit des Friedens 1570-1620“, anderswo werden die Jahrzehnte bis zum Beginn des Dreißigjährigen Krieges (1618) mehr oder weniger übersprungen. War Speyer um 1600, also zwischen den turbulenten Jahrzehnten der Reformation und den im Stadtbrand von 1689 gipfelnden Verheerungen des 17. Jahrhunderts, geprägt von einem Zustand der Passivität und bequemen Selbstbeschränkung?
Diesen Beitrag weiterlesen »

Vergessene Kulturgüter mitten im Wald

Triftbach im Pfälzerwald (Foto: Haus der Nachhaltigkeit/Pfalz-Infomailing18052016)Triftbäche und Wooge: Geschichte(n) im Pfälzerwald

Im Pfälzerwald glitzert und rauscht es in jedem Winkel. Das Biosphärenreservat ist reich an Gewässern, seine Bewohner haben sich das Naturgeschenk von jeher zu Nutzen gemacht. Triftbäche und Wooge zeugen von der Zeit, als die Kraft des Wassers für den Holztransport oder den Betrieb von Mühlen genutzt wurde. Die oft steinernen, uralten Anlagen verfallen allerdings zunehmend. Um dieses Kulturgut zu bewahren und den einzigartigen Charakter der Landschaft zu erhalten, entwickelt das rheinland-pfälzische Umwelt- und Forstministerium ein Konzept, das vor allem neue touristische Attraktionen verspricht. Das Projekt heißt „Wooge und Triftbäche im Biosphärenreservat Pfälzerwald“. Diesen Beitrag weiterlesen »

Tabakernte in der Pfalz

Seit 1573 in der (Kur-)Pfalz heimisch / Zunächst nur zur Zierde und als Heilpflanze

In der Pfalz, der Heimat des Tabakanbaus in Deutschland, hat in diesen Tagen die Ernte begonnen. Bis in den November werden nun die Blätter der Pflanzen geerntet, ob allerdings die angestrebte Menge von etwa 1.200 Tonnen zustande kommt, steht nach Meinung von Experten dahin: Die vielen Niederschläge der vergangenen Wochen sind auch den Tabakpflanzen nicht bekommen, derzeit rechnet man mit einem Minus von zehn bis 20 Prozent. Seit 1573, als Pfarrer Anselmann im südpfälzischen Hatzenbühl im Gemeindegarten Saatgut des empfindlichen tropischen Nachtschattengewächses setzte, ist der Tabaka in der Pfalz heimisch. Das Klima und der Boden in der Südpfalz waren für die Pflanze ideal, noch heute liegt das Zentrum des Anbaus rund um Kandel und Neupotz.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Eine historische Fotografie vom Schloss

Architekt_Schloss_HD1864Franz Richard: Badischer Hoffotograf – und ein Pionier der Architekturfotografie

Der Sommer ist die hohe Zeit der Fotografie – und Schloss Heidelberg, das Monument, das jedes Jahr von über einer Million Menschen besucht wird, wird millionenfach zum Fotomotiv bei Urlaubern und Ausflüglern. Heute ist Knipsen, Fotos machen oder gar ambitioniert Fotografieren eine populäre Freizeitbeschäfti-
gung. Erfunden wurde die Fotografie aber erst vor gut 150 Jahren – und auch damals schon war Schloss Heidelberg ein beliebtes Motiv. Die ersten Aufnahmen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden mit großem technischem Aufwand und hohem persönlichen Einsatz.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Lorscher Codex endlich online

Zentrales Dokumente der frühmittelalterlichen Wirtschaftsgeschichte Europas / „Geburtsregister“ vieler Städte und Gemeinden

Kaum hat man sich an die „Bibliotheca Laureshamensis digital“ gewöhnt, ist schon ein neues Projekt zu feiern, das der guten Zusammenarbeit von hessischer Schlösserverwaltung und der Universitätsbibliothek Heidelberg zu danken ist: das „Archivum Laureshamensis digital“. Dabei geht es im Wesentlichen um mehrere sich über die Jahrhunderte der Klostergeschichte ergänzende Bestandsgruppen: Um die Urkunden, die in und für Lorsch ausgestellt wurden und die sich im Original erhalten haben und um Urkundenbücher, die ausschließlich oder teilweise Lorscher Material enthalten. Das prominenteste dieser Urkundenbücher stammt noch aus benediktinischer Zeit und ist als „Lorscher Codex“ europaweit ein Begriff. Diesen Beitrag weiterlesen »

NACH DATUM SUCHEN
August 2016
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
BEREICHE / THEMEN
ZEITLICHE RECHERCHE
error:

Bitte drucken Sie diese Webseite nicht

Unnötiges Drucken verursacht nicht nur unnötige Kosten für Papier und Tinte/Toner. Produktion und Transport dieser Verbrauchsmaterialien hat auch negative Auswirkungen auf die Umwelt. Jede nicht ausgedruckte Webseite hilft die Papierverschwendung zu reduzieren und damit die Umwelt zu entlasten.

Benutzen sie statt dessen bitte den PDF-Download auf der Seite, die Sie drucken wollten.

Powered by "Unprintable Blog" für Wordpress - www.greencp.de