Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    Juni 2021
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Monatsarchive

  • Admin

Sankt Wendelin zu Reilingen

18.10.97 (Glaube & Religion, Kirchen & Klöster)

Kirchen prägen bereits seit vielen Jahrhunderten die Ansichten von Städten und Dörfern. Ihre Türme sind weithin sichtbar und dienten einst Reisenden als Orientierungshilfe. Nicht selten wachte ein Türmer von oben herab über die Geschicke der Stadt. Von hier aus konnten anrückende Truppen ebenso früh ausgemacht wie ein beginnendes Feuer erkannt werden. Das Morgen und Abendläuten […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Sankt Wendelin zu Reilingen

Die Geschichte des Karl-Ludwig-Sees

24.02.97 (Arbeit & Soziales, Landschaft & Orte)

Wer als Kind mit dem Fuhrwerk, zum Beispiel mit Fritz Mergenthaler, von Oftersheim aus die anderthalb Wegstunden auf dem Heuweg durch den Hardtwald in Richtung „See“ zockelte, um Heu zu holen, und über die Kraichbachbrücke kam, dem bot sich ein unvergleichlicher Anblick.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Die Geschichte des Karl-Ludwig-Sees

Mord am Hockenheimer Forsthüter Auer

03.11.96 (Geschichten & Erzählungen, Recht & Ordnung)

Wenn von Wilderergeschichten die Rede ist, taucht fast immer dasbekannte Bild des gamsbarttragenden Wildschützen auf, der seinemromantisch verklärten Treiben vor dem Alpenpanorama nachgeht.Doch auch in der Schwetzinger Hardt war die Wilderei einmal zuHause. Nicht als exotische Randerscheinung, sondern als immerwiederkehrende Tatsache, die recht häufig Jagdhüter, Förster unddie Polizei beschäftigte.In einem alten Gerichtsprotokoll ist noch heute […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Mord am Hockenheimer Forsthüter Auer

Vom fränkischen Dorf zum Zentralort oder Wo Hockenheim noch eine Altstadt hat

12.08.96 (Städte & Gemeinden)

Noch heute wirkt das alte Hockenheim seinem Grundriß nachals Straßendorf, das sich entlang der Oberen und UnterenHauptstraße längs des Kraichbachs in nordwestlicherRichtung ausdehnt. Schmale Gäßchen, die verschiedenenMühlstraßen, führen von der Hauptstraße zum Bach hinunterund bilden in diesem Teil des Straßendorfes ein enges,verschachteltes Viertel, das sich noch heute durch einen„bäuerlichen“ Charakter auszeichnet. Das Straßenbild wirdvon Gehöften […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Vom fränkischen Dorf zum Zentralort oder Wo Hockenheim noch eine Altstadt hat

Essen für die Honoratioren

17.02.96 (Geschichten & Erzählungen)

Am 21. und 22. März 1897 wurde überall im Deutschen Reich der 100. Geburtstag von Kaiser Wilhelm I. gefeiert. Obwohl der preußische Monarch bereits 1888 verstorben war, blieb es für die Bevölkerung ein bedeutsamer Gedenktag. Immerhin war es Wilhelm I. gewesen, der nach der Reichsgründung 1871 zum ersten deutschen Kaiser ausgerufen wurde.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Essen für die Honoratioren

Kummer und Not zur Jahreswende 1945/46

23.12.95 (Geschichte allg.)

Ein Jahr ging zu Ende, das einmal in die Geschichte eingehenwürde: Trauer um Millionen von Gefallenen und Toten durch dieKriegseinwirkungen, Angst um die unzähligen Verschollenen, Sorgeums tägliche Überleben. Die Angst um das Verhungern wirdgemildert durch das Glück, überhaupt überlebt zu haben.Wiedersehensfreude und die Hoffnung auf eine bessere Welt prägtendie Gefühle am Jahreswechsel 1945/46 überall in […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Kummer und Not zur Jahreswende 1945/46

Holzdiebstahl wurde zum Volkssport

13.04.88 (Handel & Handwerk, Landschaft & Orte, Landwirtschaft & Forsten)

Aus dem Jahr 1837 ist eine Mitteilung des Großherzoglich badischen Forstamtes in Schwetzingen erhalten, in der über „einfallende Rotten“ berichtet wird, die „in Schaaren Gehölz in die Dörfer der Hardt“ gebracht hatten, um es dort zu verkaufen. Worin lagen aber die Ursachen, daß sich der Forstfrevel zu einem Massenphänomen entwickelte?

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Holzdiebstahl wurde zum Volkssport

Schindelmacher wurden brotlos

09.03.86 (Arbeit & Soziales, Handel & Handwerk)

Die Verwendung von künstlichem Baumaterial wie Backsteinen und Ziegeln wurde durch das römische Heer in Germanien eingeführt. Zwei Jahrtausende überdauerte das römische Ziegelmaterial, ohne seine Eigenschaften wie Festigkeit und Haltbarkeit zu verlieren. In Truppenziegeleien in der Nähe von Tonlagern wurden die zur Errichtung zahlreicher Bauten benötigten Mauersteine und Ziegel hergestellt. Ein Teil der für den […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Schindelmacher wurden brotlos

Die Rennstadt Hockenheim in einer Darstellung von 1933

19.05.33 (Städte & Gemeinden)

Der Name Hockenheim war vor Jahren den meisten eine unbekannteGröße. Es hieß schon viel, wenn man wußte, daß dieses Städtchenin der Rheinebene an der EisenbahnstreckeMannheimSchwetzingenKarlsruhe lag. Ab und zu erzählten sichauch die Autofahrer von den sprichwörtlich schlechten Straßen,die dort anzutreffen sind. Das alles ist sozusagen über Nacht anders geworden. Der NameHockenheim hat einen bedeutenden Klang […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Die Rennstadt Hockenheim in einer Darstellung von 1933

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de