Kurpfalz Regional Archiv

Geschichte(n) und Brauchtum aus der (Kur-)Pfalz

  • Museen + Ausstellugen

    … in Bearbeitung

  • Kategorien

  • Tagesarchiv

    September 2021
    M D M D F S S
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Monatsarchive

  • Admin

Archiv für die 'Personalia' Kategorie

Georg von Reichenbach und sein Wirken

11.04.16 (Arbeit & Soziales, Geschichte allg., Handel & Handwerk, Personalia)

Technischer Fortschritt zur Zeit von Kurfürst Carl Theodor Die Pfälzer haben Kur­fürst Karl Theodor noch heute in guter Erin­nerung. Er förderte nicht nur Kunst, Kultur und Wissenschaft, sondern bemühte sich auch um die Verbesserung der Lebensver­hältnisse der „kleinen Leute“. Nirgends manifestierte sich die­ses Engagement deutlicher als in Mannheim: 1689 total zerstört, entstand diese Stadt ab […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Georg von Reichenbach und sein Wirken

Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz und Baiern

15.04.14 (Geschichte allg., Personalia, Städte & Gemeinden)

Sammler und Mäzen, Förderer der Wissenschaften Kurfürst Carl Theodor war kein Mann des Militärs, sondern ein kunstsinniger, musisch begabter und den Wissenschaften zugetaner Monarch. Er war Wittelsbacher und gehörte damit einer der ältesten und einflussreichsten Dynastien in Europa an, aus der 600 Jahre lang die bayerischen und pfälzischen Herrscher hervorgingen. Carl Theodor wurde am 10. Dezember […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz und Baiern

Peter Faber – Heiliger mit besonderer Verbindung zu Speyer

07.01.14 (Personalia)

Papst Franziskus hat an seinem Geburtstag am 17. Dezember 2013 die Heiligsprechung von Peter Faber, einem der Gründungsväter des Jesuitenordens, bekannt gegeben. 1506 in Savoyen in der Nähe von Genf geboren, gehörte Peter Faber zusammen mit Ignatius von Loyola (1491-1556) und Franz Xaver (1506-1552) zu der kleinen Gruppe Pariser Studenten, aus der später die Gesellschaft […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Peter Faber – Heiliger mit besonderer Verbindung zu Speyer

Zwischen Kärnten, Basel und Rom

17.10.07 (Geschichte allg., Personalia)

Im Speyerer Dom liegen acht deutsche Könige und Kaiser – aber nur zwei Ehepaare Unter den Kaisern und Königen, die in der Gruft des Speyerer Domes bestattet wurden, ruhen nur zwei Ehepaare: Konrad II. mit Gisela, und Heinrich IV. mit Berta. Mancher Besucher wird sich schon gefragt haben, wo denn die anderen Ehefrauen ru­hen, und […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Zwischen Kärnten, Basel und Rom

Hochzeitsreise in die Kurpfalz

18.08.07 (Geschichte allg., Personalia)

Auf den Spuren von Felix und Cécile Mendelssohn-Bartholdy in Speyer, Mannheim und Heidelberg In der weltberühmten Bodleian Library, der Universitätsbibliothek von Oxford, existiert in der Musikabteilung unter den attraktivsten Gegenständen des Mendelssohn-Nachlasses ein Band, der allgemein als „Hochzeitstagebuch“ bekannt ist. 22 mal 14 Zentimeter groß und 16o Seiten stark, ist er mit grünen Papier überzogenen […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Hochzeitsreise in die Kurpfalz

Rebellion gegen den Vater

18.05.07 (Personalia)

Heinrich V., der letzte Salier, zum König gekrönt – und im Speyerer Dom begraben Kaum Aufsehen erregte 1086 die Geburt des späteren Kaisers Heinrich V., war doch Konrad, der ältere Sohn von Heinrich IV., für die Thronfolge vorgesehen. Aber Konrad, den Heinrich IV. 1087 zum Mitkönig krönen ließ und somit zu seinem Nachfolger bestimmte, lehnte […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Rebellion gegen den Vater

Verschwenderischer Rokokofürst eines bescheidenen Fürstbistums

06.03.06 (Geschichte allg., Landschaft & Orte, Personalia)

Kardinal Franz Christoph von Hutten, Fürstbischof von Speyer, wurde vor 300 Jahren geboren / Prachtvolle Residenz in Bruchsal / Absoluter Herrscher träumte von einem „immerwährenden Speyer“ Am 6. März 2006 wäre Franz Christoph von Hutten, 1743 bis 1770 Fürstbischof von Speyer, 300 Jahre alt geworden. Als Nachfolger des Kardinals Damian Hugo von Schönborn, der die […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Verschwenderischer Rokokofürst eines bescheidenen Fürstbistums

Frauen um Mozart

01.02.06 (Personalia)

Neue Forschungsergebnisse zeigen bisher unbekannte Seiten des Musikgenies Üblicherweise liest es sich, auch auf offiziellen Webseiten zum Mozartjahr, in etwa so: „Das Leben von Anna Maria Mozart (geb. Pertl, 1720 – 1778) war geprägt von Pflichterfüllung, Güte und taktvoller Zurückhaltung. Stets lenkte sie unauffällig das Geschick ihrer Familie. ‚Deine liebe seel: Mutter‘, schrieb Leopold Mozart […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Frauen um Mozart

Kupferstecher aus Speyer hat Mozart gedruckt

27.01.06 (Personalia)

Heinrich Philipp Boßler mit besten Beziehungen zur musikalischen Welt / Arbeiten heute sehr selten und teuer Speyer ist unter den Städten, in denen Mozart nicht war, von besonderer Bedeutung. Im Zuge der derzeitigen Allgegenwart des Musikgenies werden gern Anknüpfungspunkte gesucht, um etwas vom Glanz des Jubilars auf die eigene lokale Gegenwart zu lenken. Speyer hat […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Kupferstecher aus Speyer hat Mozart gedruckt

Vom Wunderkind zum Mann

21.01.06 (Geschichte allg., Personalia)

Eine kurze, aber entscheidende Episode: Der junge Mozart in Mannheim und in Kirchheimbolanden „Der Wolfgang ist gestern früh mit dem Herrn Weber und seiner Mamsell Tochter nach Kirchheim-Poland, zu der Prinzessin Weilburg abgereist, vor 8 Tagen glaube ich schwerlich, daß sie sie wird fortlassen, denn sie ist eine ungeheure Liebhaberin der Musik …“. So schreibt […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Vom Wunderkind zum Mann

Zwischen Sonne und Halbmond

15.02.05 (Geschichte allg., Personalia)

Leben und Wirken des „Türkenlouis“ – Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden Der erst siebzehnjährige Sonnenkönig, Ludwig XIV. selbst, der bei der Geburt des badischen Erbprinzen in Paris, Hotel de Soissons, als Namensgeber und Taufpatte fungierte, sollte das tragische Schicksal Ludwig Wilhelms später mitbestimmen.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Zwischen Sonne und Halbmond

"Napoleon" und die Karte

07.10.03 (Personalia)

Der FIFA-Schiedsrichter Kurt Tschenscher / Historischer Moment des Weltfußballs Ein Pfiff und was jetzt kommt, ist nicht nur für Evgeni Lovchev, der gerade seinen mexikanischen Gegenspieler Lopez gefoult hat, eine ganz neue Prozedur. Genau wie die 107 000 Zuschauer im Stadion und die Millionen Fußballbegeisterten vor den Fernsehgeräten wartet der Russe gespannt, was der Schiedsrichter […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für "Napoleon" und die Karte

Handwerkliche Eistradition seit 1925

09.06.99 (Personalia, Speisen & Getränke)

Das Eiscafé Bertolini in Speyer Zu einem Besuch im sommerlichen Speyer gehört auch seit Generationen, sich ein köstliches Eis zu gönnen. Bereits Opa und Oma holten ihr Eis „beim Bertolini“, heute ist es nicht anders.

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Handwerkliche Eistradition seit 1925

Ein Dichter namens Müller

30.12.98 (Personalia)

 Goethes kostbare Freundschaft An den 250. Geburtstag von Friedrich Müller, den alle Maler Müller nennen, zu erinnern, ist keine trockene Chronistenpflicht. Er ist der bedeutendste Dichter des pfälzischen Raums aus dem 18. Jahrhundert. Johannes Friedrich Müller wurde am 13. Januar 1749 im kurpfälzischen Kreuznach geboren. In Zweibrücken erhielt er seine Ausbildung zum Maler. Seine ausgezeichneten […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Ein Dichter namens Müller

Unübersehbare Spuren hinterlassen

29.11.98 (Geschichte allg., Personalia)

200. Todestag von Kurfürst Carl Theodor / Mannheim und Schwetzingen von dem kurpfälzischen Regenten geprägt Unübersehbare Spuren hinterlassen das kommende Jahr beschert der Kurpfalz einen ganz besonderen Denktag. Am 16. Februar 1999 jährt sich der Todestag von Kurfürst Carl Theodor zum 200. Mal. Wie kaum ein anderer hinterließ er seine Spuren in der Geschichte der […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Unübersehbare Spuren hinterlassen

„Der Faule von der Pfalz"

29.11.98 (Burgen & Schlösser, Personalia)

Der Alte Fritz über Kurfürst Carl Theodor / Friedrich II. von Preußen neidete dem Kurpfälzer dessen kometenhaften Aufstieg Carl Theodor, der pfälzische Kurfürst, überstrahlte sein Zeitalter wie kaum ein anderer. Er beeinflusste Kunst und Kultur, Politik und Wirtschaft in seinen Landen. Aber auch über die Grenzen seines gewaltigen Machtbereichs hinaus, nahm er als einer der […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für „Der Faule von der Pfalz"

Wo war König Löwenherz wirklich?

01.11.98 (Burgen & Schlösser, Forschung & Archäologie, Personalia)

Im bekannten Geschichtsbild der Kurpfalz gibt es keinen Zweifel daran: Richard Löwenherz, König von England und Herr über Aquitanien, mußte 1193/94 fast ein Jahr als politische Geisel des deutschen Kaisers Heinrich VI. auf der Festung Burg Trifels bei Annweiler im Pfälzer Wald zubringen. Was seit Jahrhunderten jedes Kind an Rhein und Neckar weiß, soll jetzt […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Wo war König Löwenherz wirklich?

Verdienten Bürgern ein Denkmal gesetzt

12.10.98 (Personalia, Städte & Gemeinden, Straßen, Fähren & Verkehr)

Es gehört schon seit vielen Jahren zum Vorrecht einer Gemeinde, verdiente Frauen und Männer besonders zu würdigen. Neben der Ehrenbürgerwürde oder Verleihung eines Ordens gilt die Benennung einer Straße nach dem Geehrten als eine der höchsten Auszeichnung. Gleich fünf Straßen wurden bisher in Reilingen nach Personen benannt, die sich um die Spargelgemeinde verdient gemacht haben. […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Verdienten Bürgern ein Denkmal gesetzt

Die Raugräfinnen von Heidelberg

05.08.98 (Geschichten & Erzählungen, Personalia)

Zu den bekanntesten Kirchen in der Heidelberger Altstadt gehört auch die Peterskirche. Hier begegnet man einem prächtigen Grabmal, das für zwei Frauen errichtet wurde, die im Leben der berühmten Liselotte von der Pfalz eine bedeutende Rolle spielten. Die beiden Damen sind ihre Halbschwestern, die Raugräfinnen Amalie Elisabeth und Louise von Degenfeld. Beide erhielten von Liselotte, […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Die Raugräfinnen von Heidelberg

Madame am Hofe des Sonnenkönigs

09.07.98 (Personalia)

Noch heute ist die Liselotte von der Pfalz überall in der weiten Kurpfalz ein Begriff und vor allem durch ihre über 50.000 Briefe nach deren Veröffentlichung populär geworden. Selbst in Frankreich kennt man Elisabeth Charlotte, Prinzessin von der Pfalz, spätere Herzogin von Orléans, unter „La Palatine  Duchesse D’Orléans“. Als Tochter des Kurfürsten Carl Ludwig […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Madame am Hofe des Sonnenkönigs

Ein New Yorker Kaufhauskönig aus der Pfalz

21.01.98 (Handel & Handwerk, Personalia)

Der Untergang der Titanic in der Nacht vom 14. auf 15. April 1912 ging als eine der schlimmsten Katastrophen der zivilen Schiffahrt in die Geschichte ein. Auf seiner Jungfernreise vom englischen Southhampton nach New York rammte der 50 Millionen Mark teure Luxusliner einen Eisberg und riß bei seinem Untergang am 15. April 1912 um 2.20 […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Ein New Yorker Kaufhauskönig aus der Pfalz

Die Mannheimer Hofkapelle im Zeitalter Carl Theodors

02.11.97 (Musik, Kunst & Kultur, Personalia)

„Kein Orchester der Welt hat es je in der Ausführung dem Mannheimer zuvorgethan. Sein Forte ist ein Donner, sein Crescendo ein Catarakt, sein Diminuendo  ein in die Ferne hinplätschernder Krystallfluss, sein Piano ein Frühlingshauch“, urteilte der Literat Christian Daniel Friedrich Schubart, während sich Friedrich Klopstock durch die Mannheimer Hofkapelle gar in die „Wollüste der […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Die Mannheimer Hofkapelle im Zeitalter Carl Theodors

Ein Laufrad eilte der Post davon

08.11.96 (Personalia, Straßen, Fähren & Verkehr)

Am 12. Juni 1817 wurden neue Horizonte entdeckt, die Menschheitmachte sich auf, noch mobiler zu werden. Ursache dafür war eineArt Wettfahrt des 32jährigen Forstmeisters Karl Friedrich Freiherrvon Drais auf seinem neu konstruierten Laufrad von Mannheim nachdem Relaishaus. Diese Umspannstation lag auf halbem Weg zwischenMannheim und Schwetzingen an dem ehemaligen „Kurfürstendamm“zwischen dem Stadtschloß und der Sommerresidenz. […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Ein Laufrad eilte der Post davon

Die delikaten Geheimnisse der Elisabeth Auguste

19.08.96 (Personalia)

Kurfürst Carl Theodor war nicht zu zähmen. Tageintagaus äugte ernach den hübschen Töchtern seiner Untertanen und zeugte mit ihnen so munkelte man damals  über hundert uneheliche Kinder. Seineangetraute Gattin saß derweil sittsam, fromm und „todttraurig“daheim im Mannheimer Schloß und grämte sich ob der Eskapaden„Euer Hochwohlgeboren“. Diese Beschreibung ihres Ehelebens tischte Elisabeth Auguste alsältere Dame […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Die delikaten Geheimnisse der Elisabeth Auguste

Ein Präsident aus Heidelberg

20.06.96 (Geschichte allg., Personalia)

Friedrich Ebert als pragmatischer Reformer ein Präsident aller Deutschen Wir schreiben das Jahr 1871: Ist ist noch nicht so lange her, dass im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles der preußische König  Wilhelm I. zum Kaiser des Deutschen Reiches von Fürst Bismarck, dem späteren Reichskanzler ausgerufen wurde. Nur wenige Tage später, am 4. Februar 1871, wurde […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Ein Präsident aus Heidelberg

 
error: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: post@heimat-kurpfalz.de